Neue E-Bike Versicherung von Ergo

Foto: Shutterstock

Die Zahl der privaten Haushalte, die mindestens ein E-Bike besitzen, hat sich in den vergangenen fünf Jahren fast verdreifacht. Die Versicherer passen ihre Tarife an: Ergo bietet ab sofort eine E-Bike Versicherung mit einem umfassenden und weltweit gültigen Allgefahrenschutz. Eine 100-prozentige Kaufpreiserstattung bei Totalschaden oder Verlust ist über die gesamte Vertragslaufzeit enthalten. Zudem umfasst die E-Bike Versicherung einen Elektronik-, Akku- und Mobilitätsschutz.

Die neue E-Bike Versicherung sichert Pedelecs ab, die umgangssprachlich als E-Bikes bezeichnet werden und eine Tretunterstützung bis 25 km/h bieten. Schnellere Bikes wie S-Pedelecs mit einer Unterstützung bis 45 km/h müssen über die Kfz-Versicherung abgesichert werden.

Weltweite Allgefahrendeckung

Die E-Bike Versicherung bietet einen umfassenden, weltweiten Schutz gegen alle Arten von Zerstörung, Beschädigung, Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub. Bei Totalschaden oder ‑verlust erstattet der Versicherer 100 Prozent des Kaufpreises über die gesamte Vertragslaufzeit. Und dies ohne Abstufung.

Die Versicherung springt auch ein, wenn der Akku vorzeitig in seiner Leistung nachlässt: Versichert ist ein Leistungsverlust von über 50 Prozent in den ersten drei Jahren nach Neukauf des Akkus. Material-, Konstruktions-, und Fabrikationsfehler sind ebenfalls abgedeckt: Versichert sind Schäden nach Ablauf der Garantie- oder Gewährleistungspflichten des Herstellers beziehungsweise Lieferanten.

Elektronik- und Mobilitätsschutz

Die empfindliche Elektronik ist das Herz des E-Bikes. Daher übernimmt die E-Bike Versicherung Schäden an der Elektronik durch Kurzschluss, Induktion, Überspannung und Feuchtigkeit. Integriert ist zudem ein Mobilitätsschutz. Im Falle einer Panne auf einer Tour erstattet Ergo Kosten, die rund um eine Panne entstehen können: Etwa die Heimfahrt mit dem Taxi, den Abschleppdienst oder sogar die Hotelübernachtung bis zu 500 Euro pro Panne und 1.000 Euro pro Jahr. Kunden können die Werkstatt für die Reparatur frei wählen.

„E-Bikes ermöglichen eine neue Form der Mobilität, bergen aber andere Herausforderungen als klassische Fahrräder: Eine empfindliche Elektronik, ein größerer Mobilitätsradius sowie in der Regel ein deutlich höherer Gesamtwert – da kann der Verlust oder eine Reparatur schnell sehr teuer werden. Daher haben wir ein Rundum-sorglos-Paket geschnürt“, erklärt Peter Schnitzler, Bereichsleiter Spartenmanagement Haftpflicht, Sach bei Ergo.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.