Sicherheits-App für Tierhalter und ihre Vierbeiner: Bayerische bringt Prime Pet auf den Markt

Foto: Shutterstock

Die Bayerische bringt mit PrimePet ein digitales Sicherheits- und Assistanceleistungs-Paket für Hundebesitzer und ihre Vierbeiner.

Der Schutz umfasst zudem Zusatzleistungen für Frauchen und Herrchen für den Fall, dass diese sich aufgrund eines Notfalls nicht selbst um ihr Tier kümmern können. Mit Hilfe eines GPS-Trackers haben Tierliebhaber ihre Tiere zudem ständig im Blick. Mit der Prime Pet-App können die Daten immer und überall abgerufen werden und auf diese Weise im Notfall Leben retten.

„Wir haben festgestellt, dass die Akteure im Tiermarkt wie beispielsweise Tierarzt, Züchter, Handel oder Versicherer isoliert voneinander agieren. Daten und Informationen werden nur proprietär vorgehalten“, sagt Joachim Zech, Leiter Marketing bei der Bayerischen.

„Mit PrimePet stellen wir den Tierhalter in den Mittelpunkt und vernetzen die Akteure miteinander. Erkrankt beispielsweise der Hund im Urlaub, unterstützt Prime Pet bei der Suche nach einem Tierarzt vor Ort und ermöglicht den Abruf medizinischer Daten über Vital- und Notfalldatenbanken. Auf diese Art sind alle relevanten Informationen jederzeit griffbereit und ermöglichen eine schnelle und bedarfsgerechte medizinische Behandlung.“

Prime Pet gibt es in drei Varianten. Die kostenlose Free-Version umfasst die Bündelung der Vital- und Notfalldaten für ein Tier und den Zugang zur werbefreien App. Zudem steht ein digitaler Safe für bis zu fünf Dokumente zur Verfügung. Auf diese Weise können Haustierbesitzer wichtige Dokumente sicher verwahren und von überall darauf zugreifen.

Tierausweis mit Zusatznutzen


Die Kosten für Prime Pet Basic beziffert die Bayerische auf 29 Euro im Jahr. Dazu gehören unter anderem die Bündelung der Daten für bis zu drei Tiere, ein Dokumentensafe für bis zu 50 Dokumente, eine Notfallakte, die Notrufzentrale Medicall für Notfälle rund um die Uhr und weltweit sowie eine Notfallkarte.

Hinzu kommt laut Angaben des Versicherer ein Tierausweis mit Zusatznutzen. Die Prime Pet-Notfallkarte fungiert als Schlüssel zur digitalen Notfallakte, mit dem Ersthelfer, Tierärzte oder Betreuer schnell und einfach anhand der wichtigsten medizinischen Daten Hilfe leisten können.

Besonders für Tiere mit Vorerkrankungen und Risiken sei die Notfallkarte ein unverzichtbarer Alltagsbegleiter für Notfälle und Unfälle – etwa wenn die Besitzer sich aufgrund einer Notsituation nicht mehr selbst um das Tier kümmern können, betont die Bayerische.

Der Premium-Tarif kostet laut Bayerische 58,80 Euro jährlich und stellt ein Rundum-Sicherheitspaket für das Haustier da. Hierin enthalten sind neben den Basis-Leistungen ein GPS-Tracking­System sowie ein leichter und zuverlässiger GPS-Tracker für einmalig 59 Euro, mit dem Tierbesitzer ihre Lieblinge in Echtzeit orten und verfolgen können. Das System ist in über 50 Ländern einsetzbar und sendet bei kritischen Situationen Alarmmeldungen. Mit Hilfe von Geofencing lassen sich zudem virtuelle Begrenzungen einstellen.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.