12. August 2010, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Islamic Banking: Finanzberatung für Muslime expandiert

Der erste deutsche Sharia-konforme Finanzvertrieb „Finanzberatung für Muslime und Freunde“ (FMF) eröffnet Filialen in Frankfurt und Dortmund. Neben der Expansion will das Unternehmen seine Leistungen ausbauen und die Zahl der Berater aufstocken.

Koran-127x150 in Islamic Banking: Finanzberatung für Muslime expandiertSeit 2008 ist der bundesweit agierende FMF am Markt. Das Unternehmen bietet ausschließlich Islam-konforme Finanzlösungen. Nach den islamischen Anlageregeln sind Geldzinsen sind untersagt – Geld besitzt keinen inneren Wert und darf daher nicht als Handelsware genutzt werden. Zudem sind hochspekulative Geschäfte sowie Anlagen in Branchen wie Alkohol, Tabak, Glücksspiel, Rüstungsgüterindustrie oder Pornografie tabu. Oberste Prinzipien sollen die Wahrung von Gerechtigkeit, der faire Umgang sowie die Harmonie von individueller Freiheit und gesellschaftlicher Verantwortung sein.

So bietet FMF Lösungen von der Alters- und Kindervorsorge, Spar- und Anlagepläne bis hin zur vermögenswirksamen Leistung und alternativen Geldanlagen. Demnächst soll eine Immobilienfinanzierung angeboten werden, die dem Sharia-konformen Beratungsansatz entspricht.

Neben dem Produktangebot soll zudem die Beraterzahl wachsen. Aktuell arbeiten im Netzwerk des FMF 20 Beraterinnen und Berater. (ks)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Ich möchte gerne mich über eine Immobilienfinanzierung beraten lassen. Würde mich freuen wenn sie mich kontaktieren könnten.Danke

    Kommentar von Khanzai — 30. August 2013 @ 22:16

  2. […] […]

    Pingback von Unorthodoxe Gedankensplitter | Ramadan und Opferfest mit Kandil.de — 13. August 2010 @ 13:32

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Lebensversicherungen: GDV meldet Zuwachs bei Auszahlungen

Die deutschen Lebensversicherer haben 2019 deutlich mehr an ihre Kunden ausgezahlt als ein Jahr zuvor. Auch das bei Lebensversicherern angesparte Geldvermögen legte zu, meldet der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: HWWI-Chef plädiert für Grundeinkommen

Am 2. April war der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, Professor Dr. Henning Vöpel zu Gast auf dem Roten Sofa in der NDR-Sendung “DAS!”. Dabei sagte er dramatische wirtschaftliche Auswirkungen durch die Corona-Pandemie voraus und erläuterte seine unkonventionelle alternative Lösung zum Hilfspaket der Bundesregierung. 

mehr ...

Berater

Sucht: Aus der Bodenlosigkeit die Kontrolle zurückgewinnen

Suchtproblematik am Arbeitsplatz – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...