Anzeige
12. Juli 2011, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzvertriebe fordern Unterstützung von Produktgebern

Trotz schwindender Umsätze im Zuge der Finanzkrise bleiben Allfinanzvertriebe für Versicherer und Fondsanbieter ein wichtiger Absatzweg. In Sachen Kundenservice und Vertriebsunterstüzung besteht allerdings großer Verbesserungsbedarf, finden die Vermittler. 

Zu diesem Ergebnis kommt die fünfte Auflage der Studie “Erfolgsfaktoren im Finanzvertrieb” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts You Gov Psychonomics aus Köln.

Rund 350 hauptberuflich tätige Vermittler der größten Vertriebsorganisationen in Deutschland (AWD, Bonnfinanz, DVAG und DVAG Allfinanz, HMI, MLP und OVB) beurteilten dabei – neben ihren eigenen Vertriebsorganisationen – die Produktqualität, den Kundenservice und die Vermittlerunterstützung der am häufigsten vermittelten Gesellschaften in den zentralen Sparten Leben/Rente, Komposit, Kranken und Fonds- und Kapitalanlageprodukte.

Grundsätzlich zeige sich, so die Studie, dass die Vermittler die Wettbewerbsfähigkeit der Produkte vieler Versicherungs- und Fondsgesellschaften auf ähnlich hohem Niveau bewerten. Dies bedeute, dass eine Differenzierung immer weniger allein über die Produktqualität möglich sei.

Kundenservice und Vermittler-Support zählen

Größere Chancen und Erfolgspotenziale liegen den Markforschern zufolge beim Kundenservice und in der Vermittlerunterstützung. Gerade in diesen beiden besonders erfolgskritischen Bereichen zeige sich aus Vermittlersicht allerdings ein deutliches Qualitätsgefälle zwischen den Produktgebern: so reiche die Spannweite der Urteile der Vermittler zur Qualität der Vertriebsunterstützung von 44 bis zu 82 Indexpunkten (maximal erreichbar: 100). Ähnlich große Unterschiede zeigten sich in der Beurteilung des Kundenservice.

Aktuelle Spitzenreiter in der wahrgenommenen Qualität der Vertriebsunterstützung in den wichtigsten Produktsparten sind: Swiss Life (Leben/Rente), Generali (Komposit), Signal-Iduna (Kranken) und C-Quadrat (Fonds/Kapitalanlagen). Im Bereich Kundenservice führen Standard Life (Leben/Rente), LBN (Komposit), Universa (Kranken) und Jamestown (Fonds/Kapitalanlagen) das Feld an.

“Insbesondere wer den Finanzvermittlern eine gute Vertriebsunterstützung bietet, hat einen deutlich besseren Zugang zu diesem starken Vertriebskanal”, sagt Studienleiter Sven Mittrach.

Seite 2: Markt für Fondsanbieter besonders umkämpft

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...