Anzeige
4. August 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maklerpools setzen vermehrt auf Online-Strategien

Pools und Verbünde attestieren dem Vertrieb übers Internet insbesondere bei Standardprodukten gute Chancen, so ein Ergebnis der Studie „Maklerpools, Verbünde und Servicedienstleister 2012“ der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Brunotte Konzept.

 Online-StrategienBei Finanzdienstleistern gewinnt der „Vertrieb 2.0“ immer mehr an Bedeutung. Dieser Trend lässt sich auch bei den Maklerpools und Verbünden feststellen. Einige der von Brunotte Konzept befragten Gesellschaften haben demnach bereits entsprechende Online-Lösungen entwickelt. Das Thema Social Media sei bei ihnen ebenfalls angekommen. Nur acht von 30 Befragten leisten sich noch Netzwerk-Abstinenz, so die Untersuchung.

Den größten Zuspruch haben demnach die Business-Plattform Xing, auf der zwei Drittel der Unternehmen bereits aktiv sind, gefolgt von Facebook, Twitter und Google+. Der Studie zufolge ist die Entwicklung aber noch nicht abgeschlossen. 19 Unternehmen planen demnach ihre Aktivitäten auszubauen.

Mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet-PC setzen sich durch. 19 Pools und Verbünde haben dafür bereits Anwendungen entwickelt. Vergleichsportale werden nur selten genutzt, und nur sieben Unternehmen kooperieren mit Bewertungsplattformen für Vermittler. „Ob ein Maklerpool fit für die Zukunft ist, entscheidet sich auch im Internet. Die schnelle Verbreitung mobiler Endgeräte und der Zulauf bei sozialen Netzwerken beschleunigen die Entwicklung ganz erheblich“, stellt Sabine Brunotte, Autorin der Studie, fest.

Für die Studie „Maklerpools, Verbünde und Servicedienstleister 2012“ hat Brunotte Konzept 30 Unternehmen zu Online-Strategien, Geschäftsmodellen, Vertriebspartnern, Umsatz und Zusammensetzung nach Branchen, IT-Angeboten, Marketingservices sowie Weiterbildungsangeboten befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...

Immobilien

Forward-Darlehen: Wetten auf den Zukunfts-Zins

Für alle, deren Immobilienfinanzierung in einigen Jahren zur Verlängerung ansteht, bietet sich das Forward-Darlehen an. Ob diese Darlehensart für sie geeignet ist, sollten Kunden nach ihrem Sicherheitsbedürfnis und dem finanziellen Spielraum abwägen.

mehr ...

Investmentfonds

Banken leihen sich von EZB 233,5 Milliarden Euro

Die europäischen Kreditinstitute haben vorerst die letzte Gelegenheit sehr stark genutzt, um sich zum Nullzins Kredite von der EZB zu besorgen. Auch in der Eurozone verdichten sich mittlerweile die Anzeichen für einen strafferen Notenbankkurs.

mehr ...

Berater

Sparkassen im Norden forcieren Online-Banking

Trotz wachsender Belastungen durch die Niedrigzinsen haben die Sparkassen in Schleswig-Holstein 2016 ihren Jahresüberschuss nach Steuern auf 143,2 Millionen Euro steigern können. Das teilt der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein mit. Um sinkenden Erträgen entgegenzuwirken, wollen die Sparkassen ihr digitales Angebots ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lacuna goes Canada

Die Regensburger Lacuna AG hat im Bereich Erneuerbare Energien ein Joint Venture in Kanada geschlossen und eine enge Zusammenarbeit mit der deutsch-kanadischen Außenhandelskammer (AHK Kanada) vereinbart.

mehr ...

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...