Anzeige
22. Juli 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wir erwarten einen Positivtrend”

Die Endkundenvertriebe von Swiss Life Deutschland haben im Geschäftsjahr 2014 bei den Provisionserlösen einen zweistelligen Zuwachs erzielt. Dr. Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe Swiss Life Deutschland, sprach mit Cash. über das vergangene Jahr und die Aussichten für 2015.

Dr. Matthias Wald: Wir erwarten einen Positivtrend

Matthias Wald: “Ein Erfolgskriterium wird die enge Anbindung qualifizierter Berater durch Schaffung von exzellenten Infrastrukturen und professionellem Backoffice-Support sein.”

Cash.: Was waren 2014 die größten Herausforderungen?

Wald: Schwerpunktthemen im Markt waren das Niedrigzinsumfeld und die Vorbereitungen auf das LVRG. Diese Bedingungen haben Branchenteilnehmer sowie Verbraucher beschäftigt. Dass die Gesetzesänderung auf die Stärkung der privaten Altersvorsorge und die Stabilisierung der Vertragsleistungen im Sinne der Verbraucherinteressen hinwirken und qualitätsbezogene Aspekte beinhalten, begrüßen wir.

Intern war für uns die Schaffung eines übergreifenden Beratungsprozesses für unsere vier Endkundenvertriebe ein Schwerpunkt. Ziel dabei war die Bereitstellung einer gemeinsamen IT-Plattform und der Zugriff auf eine spezielle, wissenschaftlich basierte Software für unsere Berater zur Erstellung von individuellen Vorsorgestrategien für jeden Kundenbedarf.

Wie bewerten Sie die aktuelle Marktsituation?

Die Marktentwicklung wird weiter die durch den Niedrigzins und die Einführung strenger Regulierungen hervorgerufene Konsolidierung forcieren. Dabei werden nur große, finanzstarke Gesellschaften in der Lage sein, die Vorgaben umzusetzen.

Ein Erfolgskriterium für Vermittler wird die enge Anbindung qualifizierter Berater durch Schaffung von exzellenten Infrastrukturen und professionellem Backoffice-Support sein. Die hierbei erfolgreichen Firmen generieren beste Marktaussichten, da sie in einem von großer Nachfrage geprägten Markt von der Konsolidierung auf der Angebotsseite profitieren können.

Wie sind Ihre Erwartungen an die weitere Markt- und Geschäftsentwicklung in 2015?

Wir erwarten einen Positivtrend, der schon Ende des ersten Quartals sichtbar wurde. Denn Verbraucher benötigen gerade in schwierigen Zeiten qualifizierten und verlässlichen Rat. Unser Fokus liegt auf der Sicherstellung von hochwertigen, IT-basierten, individuellen Beratungs- und Betreuungsprozessen, der Investition in vielfältige Qualifikations- und Schulungsmaßnahmen und der Gewährleistung eines exzellenten Fachsupports aus dem Backoffice – insgesamt auf der Etablierung einer attraktiven Heimat für unsere Berater.

Interview: Julia Böhne

Foto: Swiss Life Deutschland

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...