Anzeige
9. März 2016, 10:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanz- und Vorsorgebranche im Umbruch

Steigende Regulierungs- und Qualifikationsanforderungen und eine veränderte Erwartungshaltung der Verbraucher, die sich eine crossmediale Nutzung bei Finanz- und Vorsorgethemen wünschen, stellt die Branche vor Herausforderungen. Dabei muss sie effektive Lösungen gegen den Verlust qualifizierter Berater vorhalten.

Die Wald-Kolumne

Vorsorgebranche

“Die Attraktivität von Fintechs ist in der heutigen Zeit leicht nachvollziehbar: sie bieten eine anwenderfreundliche Nutzbarkeit und einen raschen Zugriff.”

Die Finanz- und Vorsorgebranche bleibt im Umbruch: Zum einen drängen die anspruchsvolleren Rahmenbedingungen alle Marktteilnehmer zur Einhaltung der weiterhin steigenden Regulierungs- und Qualifikationsanforderungen.

Übergreifende Nutzbarkeit von Medienkanälen

Ziel ist es, mehrwertige Beratungsangebote für die Verbraucher sicherzustellen. Zum anderen haben die Verbraucher eine teilweise veränderte Erwartungshaltung und wünschen sich Optionen, die eine übergreifende Nutzbarkeit von Medienkanälen bei Finanz- und Vorsorgethemen bieten.

Dabei geht es nicht allein um eine Online-Beratung via Webcam, die im Dialog zwischen Kunde und Berater stattfinden kann, sondern vielmehr um die derzeit vielbesprochenen Fintechs.

Fintechs als Spezialleistung in Einzelbereichen

Die Attraktivität von Fintechs ist in der heutigen Zeit leicht nachvollziehbar: sie bieten eine anwenderfreundliche Nutzbarkeit und einen raschen Zugriff. Doch zeichnen sich diese digitalen Angebote vor allem durch ihren spezialisierten Zuschnitt in einem einzigen Bereich aus, nämlich in der interaktiven Anwendung.

Verbraucher können so beispielsweise mobile Datenerhebungs- und Bezahlvorgänge nutzen oder im Sachversicherungsbereich nach Angeboten, zum Beispiel für eine Hausratversicherung, suchen.

Für diesen begrenzten Anwendungsbereich können Fintechs eine moderne Ergänzung im Beratungsspektrum sein. Den zeitintensiven Vorgang einer ganzheitlichen Beratungsleistung durch die fundierte und weiterentwickelte Fachqualifikation eines ausgebildeten Finanzberaters ersetzen Fintechs dagegen nicht.

Deshalb bleibt die bedarfsgerechte Beratung in komplexen Segmenten, wie beispielsweise in der Altersvorsorge oder der Einkommenssicherung, Aufgabe der Unternehmen im Markt und muss hauptsächlich von Mensch zu Mensch stattfinden.

Seite zwei: Anforderungen verlangen hohe Qualitätsstandards

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

“Verspüren wieder gesteigertes Interesse an bKV-Produkten”

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) gilt unter Marktbeobachtern als “schlafender Riese”. Versicherungsmakler Siegfried Tretter sagt, worauf er bei einer bKV-Implementierung im Unternehmen achtet und was ihn an der Strategie mancher Krankenversicherer stört.

mehr ...

Immobilien

Schwäbisch-Hall-Chef verteidigt Kündigung von Bausparverträgen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hält angesichts niedriger Zinsen an der Kündigung zahlreicher alter Verträge fest. Wer die Zuteilung aus Bausparverträgen über Jahre hinweg ablehne, ist nach Ansicht des Vorstandschefs auch nicht mehr daran interessiert.

mehr ...

Investmentfonds

Rohstoffe profitieren von Jackson Hole

In der vergangenen Woche stand an den Kapitalmärkten das Notenbanktreffen in den Vereinigten Staaten an dem Ort Jackson Hole im Vordergrund. Die Veranstaltung bewegte auch die Rohstoffpreise.

mehr ...

Berater

Postbank macht App multibankenfähig

Wie die Postbank mitteillt, können ihre Kunden ab sofort über die hauseigene App “Postbank Finanzassistent” auch ihre Konten bei anderen deutschen Banken und Bezahldiensten einsehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hapag-Lloyd-Chef: Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger

In der krisengebeutelten internationalen Containerschifffahrt kommt die Reederei Hapag-Lloyd nach den Worten von Vorstandschef Rolf Habben Jansen nicht an einer Fusion mit der arabischen UASC vorbei.

mehr ...

Recht

Schadenregulierung keine Nebenleistung der Maklertätigkeit

Mit seiner überraschenden Versteegen-Entscheidung hat der BGH nicht nur das Berufsbild des technischen Maklers abgeschafft. Er stellt auch den Maklerstatus insgesamt in Frage, was kritisch betrachtet werden sollte. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...