Anzeige
Anzeige
10. November 2009, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Doric: Weiterer Airbus A 380 für Emirates

Die Doric Asset Finance, Offenbach, kündigt einen weiteren Fonds an, der in ein Großraumflugzeug des Typs Airbus A 380 investiert.

Dtl 6A380-300x171 in Doric: Weiterer Airbus A 380 für EmiratesDie Maschine ist für mindestens zehn Jahre an die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) vermietet.

Der Prospekt sei bereits von der Finanzaufsicht BaFin gestattet worden, so Doric-Geschäftsführer Matthias Böhm. Der Vertrieb soll in der kommenden Woche starten und über die GVA GENO-Vermögens-Anlage-GmbH, Frankfurt, und damit über die Volks- und Raiffeisenbanken laufen.

Voraussichtlich eine Woche später ist der Vertriebsstart für den bereits angekündigten, gleichartig konzipierten Fonds mit einem A 380 für Emirates vorgesehen, den Doric zusammen mit dem Hamburger Emissionshaus Hansa Treuhand auflegt. Der Prospekt befinde sich noch im BaFin-Gestattungsverfahren, so Hansa-Treuhand-Vorstand Sönke Fanslow.

Bei diesem Fonds, der in den breiten Vertrieb gehen soll, übernehmen Hansa Treuhand und Doric gemeinsam die Prospektverantwortung. Hansa Treuhand ist für den Vertrieb zuständig und hat eine Platzierungsgarantie für die etwa 68 Millionen Euro Eigenkapital abgegeben. Doric fungiert als Asset Manager. Das Fremdkapital von etwa 57,6 Prozent des Investitionsvolumens wurde von der Norddeutschen Landesbank (NordLB) und der Commercial Bank of China zugesagt. Bei jenem Fonds, den Doric allein auflegt, erfolgt die Fremdfinanzierung ebenfalls durch die NordLB sowie die Landesbank Hessen-Thüringen.

Beide Maschinen sollen bereits im Dezember 2009 abgeliefert werden. Die Mindestbeteiligung beträgt jeweils 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Emirates hat in beiden Fällen die Option, den Vertrag um zunächst zwei Jahre und danach um sechs Jahre zu verlängern. Sollte die Airline die erste Option nicht ausüben, muss sie einen Ersatzmieter stellen oder die Miete für zwei Jahre bezahlen. Beide Fonds prognostizieren inklusive Verkauf der Maschine bis 2027 einen Gesamtrückfluss von etwa 250 Prozent der Einlage.  (sl)

Foto: Emirates

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...