Anzeige
Anzeige
7. Dezember 2010, 12:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf D.F.I.-Sterne für Dr.-Peters-Leistungsbilanz

Das Hamburger Analysehaus D.F.I. hat die Leistungsbilanz des Dortmunder Initiators Dr. Peters für das Berichtsjahr 2009 untersucht und mit dem Gesamturteil „sehr gut“ (fünf Sterne) bewertet.

Salamon I1-124x150 in Fünf D.F.I.-Sterne für Dr.-Peters-Leistungsbilanz

Dr.-Peters-Chef Jürgen Salamon

Das inhabergeführte und bankenunabhängige Emissionshaus habe bereits vor 35 Jahren seinen ersten Deutschland-Immobilienfonds aufgelegt und sich seitdem kontinuierlich zu einem der führenden Anbieter geschlossener Fonds in Deutschland entwickelt, schreibt das D.F.I. in seiner Analyse. Mittlerweile habe Dr. Peters ein Gesamtinvestitionsvolumen von weit mehr als sechs Millionen Euro realisiert und könne somit eine außergewöhnlich große Emissionserfahrung vorweisen.

Die Leistungsbilanz 2009 sei, so das D.F.I., sehr gut aufgebaut und liefere sehr hohe Detailfülle und Transparenz. Die Investitionsphasen der Fonds verliefen der Analyse zufolge überwiegend plangemäß. Die bisher 35 Exits erzielten für die Anleger demnach zum Teil beachtliche Ergebnisse. Jedoch trübten insbesondere die von der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise stark betroffenen Schiffsfonds das Bild hinsichtlich der Zielerreichung der Fonds ein. Sehr erfreulich hingegen entwickelten sich die noch recht jungen Flugzeugfonds.

Insgesamt kommt das D.F.I. für die testierte Leistungsbilanz 2009 unter Berücksichtigung der Emissionserfahrung des Initiators, der Dokumentation und der teilweise „beachtlichen“ Exits zu dem Urteil „sehr gut“.

Das zur Cash.-Medien AG gehörende Deutsche Finanzdienstleistungs-Informationszentrum (D.F.I.) ist Spezialist für die Analyse der Leistungsbilanzen von Initiatoren. Es prüft Unternehmen auf Emissionserfahrung, Vollständigkeit der Leistungsbilanz, Investitionen und Exits der Fonds sowie deren Zielerreichung und testierte Ergebnisse. (hb)

Foto: Dr. Peters

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...