1. Dezember 2010, 16:27

Sanierung: Banken und Investor retten Gebab

Das im Zuge der Wirtschaftskrise in Finanzengpässe geratene Emissionshaus Gebab aus Meerbusch hat mit Banken, Reedereien, Werften, Geschäftspartnern und Gründungsgesellschaftern ein Sanierungskonzept vereinbart. Die Eigenkapitallücke des Unternehmens soll durch einen Hamburger Investor geschlossen werden.

Rettungs-fonds-rettungsring-127x150 in Sanierung: Banken und Investor retten GebabDie auf Schiffsfonds spezialisierte Gebab Gruppe hatte Probleme, Kredite fristgemäß zu begleichen, die vor 2008 von Banken als Vorfinanzierung für bestellte Schiffe bereitgestellt wurden.

Da der Markt für Schiffsfonds im Zuge der Finanzkrise einbrach, war es nicht möglich, genug Eigenkapital bei Anlegern einzusammeln, um das von den Kreditgebern vorgeschossene Geld zurückzuzahlen. Bei zwei Dachfonds sowie fünf Einschiffgesellschaften konnten fällige Eigenkapitalvorfinanzierungen seit Juli 2009 nicht bedient werden. Die Schieflage eines Linienreeders als Charterer habe die Situation weiter verschärft, erklärt Gebab.

Nun steuert der Hamburger Investor KMU das fehlende Eigenkapital bei, wie die „Financial Times Deutschland“ berichtet. Wie Gebab mitteilt, haben auch die beteiligten Reedereien und die Werft umfassende Zugeständnisse gemacht. So sei es ermöglicht worden, dass die Banken die Unternehmen weiter begleiten und die rund 17.000 Anleger geschützt werden. (hb)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Geschlossene Fonds


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

2 Comments

  1. In 2011 gehen viele Tilgungsstundungen ins Dritte Schicksalsjahr, bevor dann Kredite als gefährdet eingestuft werden. Geschlossene Schiffsfonds sind dann tot. Analysten empfehlen aktuell aufgrund der substanzstarken Schiffsmärkte den erstklassigen Aktienfonds Plenum Maritime Fund (WKN A1C2WX) für Anleger und Vertriebe.

    Kommentar von Market Analyst — 4. Dezember 2010 @ 17:19

  2. […] Sanierung: Banken und Investor retten Gebabcash-online.deDie auf Schiffsfonds spezialisierte Gebab Gruppe hatte Probleme, Kredite fristgemäß zu begleichen, die vor 2008 von Banken als Vorfinanzierung für bestellte …und weitere » […]

    Pingback von Visashop.de | Sanierung: Banken und Investor retten Gebab - cash-online.de — 1. Dezember 2010 @ 17:39

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Outsourcing: Kostendruck zwingt Versicherer zum Handeln

Investitionen für Outsourcing-Aktivitäten der Versicherer haben bislang noch einen bescheidenen Umfang. Das wird sich langfristig ändern, wenn sich einige Parameter verändern, sagt eine aktuelle Studie. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienpreise legen weiter zu

Im Juni 2016 sind erneut die Preise in allen drei vom Europace Hauspreisindex EPX untersuchten Segmenten angestiegen. Besonders hoch war der Zuwachs bei Eigentumswohnungen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

Commerzbank-Gewinn sackt um ein Drittel ab

Die niedrigen Zinsen und die Unruhe an den Kapitalmärkten machen den Banken zu schaffen. Bei der Commerzbank schmelzen die Gewinne dahin. Im zweiten Quartal sackte der Überschuss auf 209 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT: Produktoffensive im Herbst

Die BVT Unternehmensgruppe konnte 2016 bisher 60 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das sind bereits 53 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2015, teilte das Unternehmen mit. Für den Herbst sind gleich mehrere neue AIFs geplant.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...