Anzeige
10. Februar 2011, 16:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hesse Newman sichert sich im Bau befindliches Green Building in Hamburg

Das Emissionshaus Hesse Newman Capital hat von der Projektentwicklungsgesellschaft Hochtief einen Gebäudekomplex erworben, der auf dem Areal des neuen Hamburger Stadtviertels „Quartier 21“ bis März 2012 fertiggestellt sein soll.

HesseNewman-127x150 in Hesse Newman sichert sich im Bau befindliches Green Building in Hamburg

Animation des neuen Viertels aus der Vogelperspektive

Das „HOCHTIEF-Haus Hamburg“ soll das Investitionsbjekt des neuen geschlossenen Fonds Green Building 2 werden, der voraussichtlich im Mai 2011 in den Vertrieb geht. Den Abschluss habe der Immobiliendiestleister BNP Paribas Real Estate vermittelt. Allerdings sei über den Kaufpreis zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart worden. Die Immobilie verfüge über ein Vorzertifikat in Silber der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und sei daher als Green Building einzustufen.

Nach der für März nächsten Jahres geplanten Fertigstellung soll die Immobilie über eine Gesamtmietfläche von rund 18.500 Quadratmetern, eine Tiefgarage mit 296 Stellplätzen sowie über 18 Außenstellplätze verfügen. Das Objekt wird aus zwei mit einer Brücke verbundenen fünf- bis siebenstöckigen Gebäuden bestehen und auf einer Teilfläche von rund 14.000 Quadratmetern dem Hochtief-Konzern als Unternehmenssitz dienen. Ein Mietvertrag mit einer Laufzeit von zwölf Jahren sei bereits unterschrieben. Für die verbleibenden, rund 4.400 Quadratmeter umfassenden Einzelhandelsflächen liegen bereits Mietvereinbarungen mit dem Lebensmittelhändler Rewe (1.800 Quadratmeter) und dem Drogeriemarkt Budnikowsky (rund 770 Quadratmeter) vor.

Das Hamburger Stadtviertel „Quartier 21“ entsteht derzeit auf einem 14 Hektar großen Parkgrundstück, unweit des Stadtparks und des Flughafens. Auf dem Areal befinden sich 21 denkmalgeschützte Bestandsgebäude, die um sechzehn moderne Gebäude ergänzt werden, wobei diehistorischen Gartenelemente erhalten bleiben sollen. Geplant seien etwa 290 Neubauwohnungen, 40 Stadthäuser für Familien und 260 denkmalgeschützte Wohnungen, teilweise als Loft oder Haus im Haus. Zusätzlich entstehen Senioren- und Pflegeprojekte sowie auf rund 42.700 Quadratmeterm Büro- und Gewerbeflächen neue Einkaufsmärkte, Restaurants, Cafés, ein Wellness- und Fitnessclub MeridianSpa, ein Ärztehaus und eine Kindertagesstätte. (af)

Animation: Hesse Newman Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...