Anzeige
8. Mai 2012, 08:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds

Die DCM AG setzt ihre “Aviation”-Fondsserie mit einem ersten Flugzeugturbinenfonds fort. Die bereits angekündigte Beteiligungsmöglichkeit “DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG” startet nun in den Vertrieb. 

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds Bei diesem Angebot setzen die Münchner auf ein Paket aus bis zu drei Triebwerken des Typs GE90-115B sowie General Electric als Hersteller und Servicedienstleister der Fondstriebwerke und Emirates als Leasingnehmerin. Sämtliche Verträge wurden einer Unternehmensmitteilung zufolge über die gesamte Fondslaufzeit abgeschlossen. Alle in diesem Zeitraum anfallenden operativen Kosten würden von Emirates übernommen.

Das GE90-115B-Triebwerk ist wurde speziell für das Langstreckenflugzeug Boeing-777-300ER mit einer Reichweite von 14.685 Kilometern entwickelt. Die Fluggesellschaft Emirates setzt unter anderem auf dieses Flugzeugmodell und hat der DCM-Mitteilung zufolge zusätzlich zu den schon im Dienst befindlichen 61 Maschinen kürzlich weitere 90 bestellt.

Der DCM Triebwerkfonds 1 setzt auf die Investition in so genannte Wechseltriebwerke. Diese kommen zum Einsatz, wenn die originären Triebwerke eines Flugzeugs in die Wartung gehen. Laut DCM bietet General Electric sämtliche Leistungen rund um die Triebwerke “aus einer Hand”: Mit dem Unternehmensbereich GE Aviation und seinem Tochterunternehmen GECAS trete der Konzern gleichzeitig als Hersteller, Leasing-Manager und Remarketing-Agent für den Fonds auf. Zudem werde auch die Wartung der Triebwerke von GE-Aviation durchgeführt. Weil GECAS am späteren Veräußerungserlös partizipiere, sei höchste Sorgfalt bei der Wartung und die Chance auf einen hohen Verkaufserlös gewährleistet.

Die Triebwerke sollen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 73,5 Millionen US-Dollar finanziert werden. Anleger können sich ab 10.000 US-Dollar plus drei Prozent Agio beteiligen. Die Laufzeit ist auf 7,5 Jahren kalkuliert. Der Eigenkapitalanteil beträgt Unternehmensangaben zufolge rund 58 Prozent (zu platzierendes Eigenkapital 42,5 Millionen US-Dollar inklusive Agio). Prognostiziert wird eine laufende Ausschüttung von sieben Prozent pro Jahr bei einem gesamten Kapitalrückfluss von 161 Prozent vor persönlichen Steuern des Anlegers.

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds

Alfred Dietrich, DCM

Alfred Dietrich, Vertriebsvorstand der DCM, kommentiert das Erstlingswerk in Sachen Triebwerkfonds: “Ertragsstabilität über die gesamte Laufzeit, basierend auf einem wertstabilen Asset, festen Mietverträgen und starken Vertragspartnern. In Verbindung mit einer interessanten Renditeprognose, eröffnen wir damit den Anlegern die Möglichkeit, an einem hochwirtschaftlichen, sicherheitsorientierten Beteiligungsangebot zu partizipieren.” (te)

Fotos: Shutterstock/DCM

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...