Anzeige
Anzeige
21. Mai 2010, 13:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vivacon mit verlustreichem Sanierungsprozess

Die angeschlagene Vivacon AG hat auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung berichtet, dass nach Umsetzung der wesentlichen Bausteine des Sanierungskonzeptes gemäß vorläufiger, untestierter Zahlen für die beiden Geschäftsjahre 2008 und 2009 zusammen ein handelsrechtlicher Verlust in Höhe von rund 170 Millionen Euro erwartet wird.

Laut Mitteilung der Kölner Immobilien-AG sind dafür im Wesentlichen Abschreibungen und Wertberichtigungen in Höhe von rund 158 Millionen Euro ursächlich, die im Rahmen des Sanierungsprozesses durch notwendig gewordene Veräußerungen von Portfolien, Projekten und Beteiligungen der Gesellschaft vorgenommen wurden.

Diese führten im HGB-Einzelabschluss zum 31. Dezember 2009 zu einem negativen Eigenkapital in Höhe von rund minus 25 Millionen Euro. Die Gesellschaft erwartet im Rahmen des nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) aufgestellten Konzernabschlusses für die Gruppe eine Relativierung dieses Wertes. Zudem werde sich die im April 2010 durchgeführte Sachkapitalerhöhung positiv auf die weitere Entwicklung des Eigenkapitals der Gesellschaft auswirken. Eine Überschuldung im insolvenzrechtlichen Sinne liege laut Vivacon-Mitteilung aufgrund der positiven Fortführungsprognose für die AG nicht vor.

Zudem heißt es in der Mitteilung, dass die Termine für die Veröffentlichung der endgültigen Zahlen für die Geschäftsjahre 2008 und 2009 sowie das Datum der ordentlichen Hauptversammlung 2010 zeitnah bekannt gegeben werden.

Nach Abschluss der Sanierungsvergleiche hat Vivacon eigenen Angaben zufolge den ersten Verwaltervertrag für Dritte abgeschlossen und verwaltet künftig den Bestand an Erbbaurechtsgrundstücken einer privaten Vermögensverwaltung mit rund 600 Einheiten im gesamten Bundesgebiet. Dieses Geschäft bestätige die testierte Fortführungsfähigkeit der Gesellschaft sowie die Nachhaltigkeit der im Rahmen des Sanierungsprozesses bereits erfolgten Maßnahmen zur Weiterentwicklung der im eigenen Namen langjährig betriebenen Erbbaurechtsverwaltung.

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Versicherungsschutz: Absicherung für Beamte

Beamte sind berufsspezifischen Risiken ausgesetzt, die sich erheblich von denen unterscheiden, die Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft oder Selbstständige zu tragen haben. Gegen diese Risiken sollten sich die Staatsbediensteten absichern. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Versicherungen für Beamte vor.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierungsberatung: Gut vorbereitet ins Gespräch

Wer ein Eigenheim erwerben möchte, sollte äußerst planvoll vorgehen und bereits vor dem Gang zum Baufinanzierungsberater seine finanzielle Lage und Wünsche gut kennen. Doch auch im Beratungsgespräch gilt es einiges zu beachten.

mehr ...

Investmentfonds

M&G legt zwei neue Fonds auf

Der Asset-Manager M&G Investments hat zwei neue Absolute-Return-Fonds aufgelegt. Die Fonds streben unter Leitung von Jim Leaviss und Dave Fishwick die Erwirtschaftung absoluter Renditen an.

mehr ...

Berater

Verbale Visitenkarte: Das können Verkäufer von Werbung lernen

Verkäufer müssen Wege gehen, die Kunden im Gedächtnis bleiben und sie unverwechselbar machen. Die Aufmerksamkeit des Kunden ist dabei das größte Gut. Um es in den Kopf des Kunden zu schaffen, hat man nur wenige Sekunden. Darum können Verkäufer viel von der Werbung lernen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beste Stimmung bei Private-Equity-Managern

Das Geschäftsklima auf dem deutschen Markt für Beteiligungskapital ist zum Ende des Jahres 2016 so gut wie zuletzt 2007. Der Geschäftsklimaindex des German Private Equity Barometers steigt im Schlussquartal um 2,5 Zähler auf 62,1 Saldenpunkte.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

mehr ...