Anzeige
23. April 2012, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GRR legt ersten offenen Insti-Fonds auf

GRR Real Estate Management aus Erlangen (GRR REM) hat als Erstlingswerk den Immobilienfonds “German Retail Fund No. 1”  mit dem Schwerpunkt Einzelhandelsimmobilien aus dem Segment ‘Basic Retail’ aufgelegt.

GRR legt ersten offenen Insti-Fonds mit Einzelhandelsimmobilien aufUnternehmensangaben zufolge richtet sich der Fonds als Immobilienspezialsondervermögen nach dem deutschen Investmentgesetz an institutionelle Anleger, die in Einzelhandelsimmobilien mit langfristigen Mietverträgen und stabilen Cashflows investieren möchten. Eine Beteiligung ist ab einer Investitionssumme von zehn Millionen Euro möglich. Auflage und Start des Fonds sind bereits erfolgreich umgesetzt. GRR REM hat im Zuge des ersten Closings nach eigenem Bekunden bereits 50 Millionen Euro bei Unternehmen aus der deutschen Versicherungswirtschaft (HUK Coburg und WPV) eingesammelt, sodass nun für rund 100 Millionen Euro Immobilien für den Fonds erworben werden können.

Das Fondsvolumen soll im Laufe des Investitionszeitraums von zwei bis drei Jahren auf knapp 300 Millionen Euro anwachsen, rund zur Hälfte eigenkapitalfinanziert sein und gemessen an den Mieteinnahmen einen etwa 70-prozentigen Anteil an Lebensmitteleinzelhändlern aufweisen. Die Risikostreuung erfolgt über die Verteilung des Investitionsvolumens auf circa 40 Objekte sowie die starke Durchmischung von Betriebstypen, Regionen und Handelskonzernen. In Frage kommen Objektgrößen von drei bis 15 Millionen Euro, die langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Filialisten aus den Top 20 des deutschen Lebensmitteleinzelhandels als Ankermieter aufweisen. Als durchschnittliche Ausschüttungsrendite des GRR German Retail Fund No.1 werden deutlich über sechs Prozent pro annum prognostiziert.

Den Ankauf der Immobilien und das Real Estate Management übernimmt GRR REM. Die Fondsadministration wird durch die IntReal International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH, eine auf Immobilienfonds spezialisierte Service-KAG erbracht. Int Real initiiert und verwaltet derzeit rund 30 verschiedene Immobilienfonds mit einem aktuellen Investitionsvolumen von über fünf Milliarden Euro. Beim Fundraising wird GRR REM von Jones Lang LaSalle unterstützt.

“Wie bereits im vergangenen Jahr zählt das Segment der Einzelhandelsimmobilien auch 2012 wieder zu den Favoriten der Investoren, da sie als relativ krisensichere Asset-Klasse mit überdurchschnittlich positiven Entwicklungsperspektiven gelten. Management und Operations des GRR German Retail Fund No. 1 werden mit GRR REM und Int Real durch zwei sehr erfahrene Spezialisten abgedeckt. Da wir von den über 290 Objekten, die wir derzeit managen, rund die Hälfte für unsere Mandanten angekauft haben, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir die Investitionsstrategie des Fonds erfolgreich und effizient werden umsetzen können. Mit einigen Verkäufern befinden wir uns bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen”, kommentiert Susanne Klaußner, Vorsitzende der GRR REM-Geschäftsführung.

Unter dem Begriff ‘Basic Retail’ subsumiert GRR REM Einzelhändler, deren Sortiment überwiegend aus Gütern des täglichen Bedarfs besteht. Dazu zählen neben Lebensmitteldiscountern und Vollsortimentern (Supermärkten) auch Fachmarkt- und Nahversorgungszentren. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...