Anzeige
29. Dezember 2014, 14:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anschlussfinanzierung: Alles in einem Rutsch

Die Baufinanzierungszinsen sind im Laufe des Jahres 2014 auf einen neuen Niedrigwert gesunken. Immobilieneigentümer, die eine Anschlussfinanzierung benötigen, sollten dies nutzen, um den Zinssatz bis zur Schuldenfreiheit festzuschreiben, rät Interhyp.

Interhyp Anschlussfinanzierung

Eine Anschlussfinanzierung bis zur Tilgung des Immobiliendarlehens bietet Hauseigentümern Kalkulationssicherheit.

Deutsche Haus- und Wohnungskäufer profitieren von der anhaltenden Unsicherheit an den Kapitalmärkten: Lange Zinsbindungen von 15 oder 20 Jahren sind nach Angaben des Baufinanzierungsvermittlers Interhyp für unter drei Prozent erhältlich.

Finanzierung bis zur Schuldenfreiheit

Dieses Zinstief sollten auch Immobilienbesitzer nutzen, deren Finanzierung bald zur Verlängerung ansteht. “Die Konditionen für lange Zinsbindungen befinden sich auf historischem Tiefstand und ermöglichen oft die Fixierung der monatlichen Belastung bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens”, erklärt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, München.

Die lange Fixierung biete einen zweifachen Vorteil: Hohe Planungssicherheit bei der monatlichen Kreditrate und lange Unabhängigkeit von der zukünftigen Zinsentwicklung.

Zinssicherheit und Flexibilität bis zum Schluss

“Das jetzige Zinsniveau ermöglicht vielen Anschlussfinanzierern, in einem Rutsch alles unter Dach und Fach zu bringen: Beträgt die gesamte Restlaufzeit des Darlehens zum Beispiel 15 oder 20 Jahre, ist es ratsam, den Zinssatz über den vollen Zeitraum zu fixieren und so absolute Kalkulationssicherheit zu erlangen”, empfiehlt Goris.

Trotz langfristiger Zinsbindung müssen Darlehensnehmer dabei nicht um ihre Flexibilität fürchten. Nach zehn Jahren Vertragslaufzeit hat der Kreditnehmer in Deutschland das Recht, seinen Kredit mit einer Frist von sechs Monaten ganz oder teilweise zurückzuführen.

Auch ein Blick auf die Tilgungsrate empfiehlt sich laut Goris: “Eigenheimbesitzer sollten das sehr niedrige Zinsniveau nutzen, um die Tilgungsrate so anzupassen, dass sie innerhalb der Restlaufzeit schuldenfrei werden.” (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...