Anzeige
22. Juli 2015, 08:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Kein Aktionismus bei Immobilieninvestments”

Cash. sprach mit Wolfgang Dippold, geschäftsführender Gesellschafter der Project Investment Gruppe, über Überhitzungstendenzen auf dem Immobilienmarkt und die Vorzüge eines Verkaufs an Eigennutzer.

Eigennutzer

“Der Eigennutzer baut eine emotionale Beziehung zu seinem Eigentum auf. Im Gegensatz dazu steht der Kapitalanleger als zyklischer Investor, für den eine oft kurzfristige Wertsteigerung im Vordergrund steht”.

Cash.: Die Immobilienweisen haben vor blinden Investitionen in Wohnimmobilien gewarnt. Demnach sei die spekulative Hoffnung auf einen nochmaligen Preisanstieg, der beim Wiederverkauf zu satten Gewinnen führen würde, vorbei. Teilen Sie diese Einschätzung?

Dippold: Ja, diese Einschätzung teilen wir. Aktionismus bei Immobilieninvestments ist unangebracht und steigert die Gefahr von Fehlinvestitionen. Ankäufe müssen stets mit Bedacht erfolgen. Die Bedeutung von intensivem Research auf Makro- und Mikroebene kann dabei nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die genaue Lagekenntnis eines Objektes unter Einbeziehung aller Fundamentaldaten – sozialdemografische Struktur, umgebende Bebauung, Nahversorgungsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung etc. ist das A und O für die Einschätzung der künftigen Werthaltigkeit. Unsere Research-Abteilung kann jeden Straßenzug an unseren Investitionsstandorten genauestens beurteilen, bevor es zum Ankauf mit anschließender Immobilienentwicklung kommt. Gegenwärtig beobachten wir Überhitzungstendenzen in München und in bestimmten Hamburger oder Frankfurter Stadtteilen. Vor allem die Einkaufspreise für Grundstücke in der Münchener Innenstadt sind weiter stark gestiegen und nehmen künftige Preissteigerungen vorweg. Ob solche Preise in Zukunft umsetzbar sind, ist zu bezweifeln. Es gibt allerdings auch Standorte und Lagen im direkten Umland Münchens oder an anderen Stellen Deutschlands, die auch in Zukunft interessante Preissteigerungen erleben werden.

Der Anteil der Immobilienentwicklungsfonds an geschlossenen Investmentvehikeln ist eher gering. Wird sich dies mittel- bis langfristig ändern, auch vor dem Hintergrund steigender Eigenkapitalanforderungen an Projektentwickler?

Die Immobilienprojektenwicklung wird im Zuge des sich weiter verschärfenden Marktumfeldes mit anziehenden Kauf- und Mietpreisen eine zunehmend bedeutende Rolle als stabiler Renditelieferant spielen. Ob sich diese Bedeutung auch in der quantitativen Verfügbarkeit von Sachwertbeteiligungen im Segment der Immobilienprojektentwicklung manifestiert, ist aus unserer Sicht fraglich. Die professionelle Entwicklung benötigt ein sehr spezielles und fundiertes Knowhow sowie einen besonderen Marktzugang und funktionierende Exit-Strategien. Und gerade im Bereich der Entwicklung von Wohnungen gibt es wenig nachgewiesene Spezialisten.

Seite zwei: “Konzentration auf Eigennutzer”

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Pimco setzt verstärkt auf ESG

Der Investmentmanager Pimco hat auf globaler Ebene eine spezielle Plattform für Assets im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social and Governance, ESG) gestartet. 

mehr ...

Berater

“Zeitenwende in der Anlageberatung in Deutschland”

Die Berliner Quirin Privatbank sieht durch die im kommenden Jahr in Kraft tretende EU-Richtlinie Mifid II eine neue Ära in der Bankberatung anbrechen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...