18. Februar 2016, 08:52

LBS-Kunden sichern sich niedrige Zinsen durch Bausparverträge

Die Nachfrage nach Bausparen ist ungebrochen. So ist auch das Neugeschäftsergebnis 2015 der Landesbausparkasse (LBS) mit einem Volumen von 36 Milliarden Euro das zweitbeste in der Geschichte der LBS-Gruppe.

Bausparen Shutterstock 181786298-Kopie in LBS-Kunden sichern sich niedrige Zinsen durch Bausparverträge

Viele Kunden nutzen Bausparverträge, um niedrige Zinsen für die Zukunft festzuschreiben.

“Die Menschen spüren, dass das aktuell extrem niedrige Kapitalmarktzinsniveau kein Normalzustand ist und nutzen den Bausparvertrag, um sich gegen das Risiko steigender Zinsen abzusichern”, erklärte LBS-Verbandsdirektor Axel Guthmann.

Gerade für Haushalte mit kleinen und mittleren Einkommen sei es wichtig, ausreichend Eigenkapital in die Wohnungsbaufinanzierung mit einbringen zu können, um die durch höhere Immobilienpreise gewachsenen Kreditvolumina stemmen zu können.

Steigende Bausparsumme

Trotz des im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozent gestiegenen Neugeschäftsvolumen, ist die Anzahl der Verträge um 12,6 Prozent gesunken. Somit erhöht sich die durchschnittliche Bausparsumme auf 35.800 Euro.

Meistgelesen im Ressort Immobilien

Die gegenwärtig günstigen Rahmenbedingungen für Bauherren und Käufer machten sich nicht nur beim Abschluss von neuen Bausparverträgen bemerkbar, sondern auch im Kreditgeschäft. Auszahlungen von Vorfinanzierungskrediten seien um 5,8 Prozent gegenüber 2014 auf 3,5 Milliarden gewachsen. Mit einer Kombination aus Bausparvertrag und Vorfinanzierungsdarlehen ließe sich eine Zinssicherheit über einen Zeitraum von 25 Jahren und mehr erreichen.

Riester-Förderung erhöht Attraktivität von Kombiprodukten

Besonders attraktiv seien diese Kombiprodukte, wenn die staatliche Riester-Förderung (Wohn-Riester) in die Finanzierung eingebunden werde. Die Landesbausparkassen seien im Wohn-Riester-Geschäft mit einem Marktanteil von 47 Prozent Marktführer. 2015 nahm sowohl die Anzahl der Riester-Verträge um 11,1 Prozent auf 739.000, wie auch die Bausparsumme (plus 1,43 Prozent auf 29,9 Milliarden Euro) zu. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Outsourcing: Kostendruck zwingt Versicherer zum Handeln

Investitionen für Outsourcing-Aktivitäten der Versicherer haben bislang noch einen bescheidenen Umfang. Das wird sich langfristig ändern, wenn sich einige Parameter verändern, sagt eine aktuelle Studie. 

mehr ...

Immobilien

Kündigungswelle bei Bauspar-Altverträgen geht weiter

Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren Kurs fort. Wie bereits im vergangenen Jahr werde man auch 2016 Altverträge kündigen, die seit Langem zuteilungsreif sind und nur als Guthaben genutzt werden, teilten zahlreiche Bausparkassen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank überzeugt Investoren mit Halbjahreszahlen nicht

In den vergangenen Monaten sackte der Kurs der Aktie der Deutschen Bank dramatisch ab. Die Investoren waren auch zuletzt skeptisch bei der Gewinnentwicklung. Diese Befürchtungen stellten sich mit der Vorlage der Halbjahreszahlen als nicht ungerechtfertigt heraus.

mehr ...

Berater

Hitliste der Finanzvertriebe: DVAG unangefochten an der Spitze

Trotz herausforderndem Marktumfeld kann der Großteil der deutschen Finanzvertriebe auf ein positives Geschäftsjahr 2015 zurückblicken. Den Spitzenplatz der Cash.-Hitliste der Finanzvertriebe konnte sich erneut die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) sichern.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT: Produktoffensive im Herbst

Die BVT Unternehmensgruppe konnte 2016 bisher 60 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das sind bereits 53 Prozent mehr als im Gesamtjahr 2015, teilte das Unternehmen mit. Für den Herbst sind gleich mehrere neue AIFs geplant.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...