Anzeige
Anzeige
16. November 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berater-Studie: Aktienfonds im Aufwind

Aktienfonds sind in der Anlegergunst wieder deutlich gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine aktuelle Umfrage von TNS Infratest im Auftrag von Robeco Deutschland. Von den 350 zum Stichtag 31. Oktober befragten Anlageberatern bezeichnen fast die Hälfte, rund 48 Prozent, den Absatz als gut. Das ist ein Zuwachs von circa 18 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat. Die zukünftigen Absatzchancen werden ebenfalls besser als im September eingeschätzt. Statt 47 blicken nun 54 Prozent der Berater optimistisch auf die kommenden sechs Monate.

“Der Aktienmarkt gibt sich derzeit gegensätzlich. Schlechten Nachrichten wie Milliardenabschreibungen bei großen US-Banken, folgen immer wieder positive Quartalszahlen einiger Unternehmen”, analysiert Frank Alexander de Boer, Geschäftsführer Robeco Deutschland. “Die überraschend stabilen Daten des US-Arbeitsmarktes oder auch die robuste Weltwirtschaft, lassen dass Interesse für Aktienfonds wieder steigen. Das spiegelt sich auch in den Absatzerwartungen der Berater wieder.”

Insgesamt gewinnen Publikumfonds an Beratergunst. Aktuell bezeichnen 61 Prozent, zehn Prozentpunkte mehr als im Vormonat, die Lage als positiv. Mehr als die Hälfte der Befragten, 55 Prozent (plus 7 Prozent), blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Spitzenreiter: Die Geldmarktfonds haben im vergangenen Monat ihre Top-Position beim Absatz weiter ausgebaut. Die aktuelle Lage wird von drei Viertel der Befragten positiv eingeschätzt. Weniger als die Hälfte erwartet allerdings einen guten Absatz in den nächsten Monaten. (mr)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Vollkasko günstiger als Teilkasko? Prüfen Sie diese drei Punkte

Normalerweise ist eine Vollkaskoversicherung für einen Pkw günstiger als eine Teilkaskoabsicherung. Dies muss aber nicht sein. Laut einer Analyse des Vergleichsportals Check24 können Versicherungsnehmer bis zu 76 Prozent sparen – entscheidend sind drei Aspekte.

mehr ...

Immobilien

Tilgungsoptionen im Niedrigzinsumfeld

Zwar erleichtern die Niedrigzinsen den Eigenheimkauf, jedoch bergen sie auch Gefahren. Durch die geringen Zinsen werden die monatlichen Raten insgesamt niedriger, wodurch die Tilgung in geringerem Maße ansteigt. Viele Produktgeber verlangen daher höhere Tilgungsraten.

mehr ...

Investmentfonds

Zinsanhebungen bremsen Wachstum in den Schwellenländern nicht

Momentan sind viele Schwellenländer gut positioniert, um von einem Anstieg des weltweiten Wachstums zu profitieren. Dies gilt insbesondere für rohstoffexportierende Staaten.

Gastkommentar von Didier Saint-Georges, Carmignac

mehr ...

Berater

Feeling über Fakten: Setzen Sie Ihr Produkt ins richtige Licht

Manch ein Berater wundert sich: Er präsentiert seinem Kunden ein exzellentes Produkt. Mit idealen Konditionen. Er rechnet Zahlen aus und betont die hohen Sicherheiten. Doch sein Gegenüber beißt nicht an. Der Grund ist oft einfach: Ihr Kunde fühlt es nicht. Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...