Anzeige
Anzeige
13. Oktober 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nebenwerte: Chancen für Stockpicker

Wer auf Aktienselektion setzt, hat bei Nebenwerten bis auf weiteres gute Chancen auf überdurchschnittliche Erträge, meint Gideon Smith, Chief Investment Officer Europe bei AXA Rosenberg, dem Spezialisten für qualitative Aktienstrategien von AXA Investment Managers.

SMITH-Gideon-Axa-IM in Nebenwerte: Chancen für Stockpicker

Gideon Smith, Axa IM

Nach den heftigen Schwankungen der Jahre 2007 bis 2011, als die Anleger von geopolitischen und makroökonomischen Ängsten umgetrieben wurden, ist die Volatilität an den Finanzmärkten deutlich zurückgegangen. Die damals hohe Volatilität hat viele Anleger geprägt, die erst jetzt langsam umdenken, wie die relativ moderaten Marktreaktionen auf die jüngsten Ereignisse in der Ukraine und im Irak zeigen.

Nachholbedarf in Kontinentaleuropa

Dieser Stimmungsumschwung geht Hand in Hand mit der gestiegenen Zuversicht, dass sich das Wachstum in den entwickelten Ländern Europas nun etabliert – mit Ausnahme Kontinentaleuropas, das noch Nachholbedarf hat. Das Makroumfeld bereitet den Anlegern mittlerweile weniger Sorgen.

So können sie sich auf das Mikroumfeld, also zum Beispiel auf die Unternehmensbewertungen und Anlageentscheidungen, die von der aktuellen Marktstimmung beeinflusst werden, konzentrieren. Hier haben Stock Picker, also Anleger, die auf Aktienselektion setzen, gute Chancen. Denn fundamentale und unternehmensspezifische Faktoren stehen jetzt wieder stärker im Vordergrund und bestimmen die Aktienbewertungen.

Wichtiger Bestandteil ausgewogener Portfolios

Nebenwerte sind für uns ein unverzichtbarer Bestandteil eines ausgewogenen und diversifizierten Portfolios. Unser Anlageprozess filtert Unternehmen heraus, die dank hoher, stabiler und wachsender Gewinne potenziell überdurchschnittlich zulegen können. Bei dem im Vergleich zu Standardwerten üppigen Angebot an Small Caps sollten Stock Picker hier eine größere Chancenvielfalt vorfinden. Der beste europäische Standardwert in der ersten Jahreshälfte 2014 etwa – Shire PLC – legte in EUR um 67 Prozent zu.

Seite zwei: Vorurteile gegenüber Nebenwerten

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...