Anzeige
Anzeige
10. Dezember 2015, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz GI bringt Fonds auf grüne Anleihen

Allianz Global Investors hat einen Fonds aufgelegt, der in die Anlageklasse “Green Bonds” investiert.

Klima in Allianz GI bringt Fonds auf grüne Anleihen

Neuer Allianz GI Fonds setzt auf Unternehmen, die gegen die Erderwärmung agieren

Green Bonds sind Anleihen, die den Umbau zu einer klimafreundlichen Wirtschaft finanzieren. Mit dem Allianz Green Bond können Anleger über ein diversifiziertes Portfolio in Anleihen von Unternehmen investieren, die mit der Verbesserung ihrer Klimabilanz und der Reduktion ihrer CO2-Emissionen zur Verlangsamung der Erderwärmung und des Klimawandels beitragen wollen.

“Emissionsvolumen stark gestiegen”

Der neue Fonds wird gemeinsam von Hervé Dejonghe und Julien Bras gemanagt, beide Portfoliomanager sind Experten für die nachhaltige Kapitalanlage von festverzinslichen Wertpapieren. Hervé Dejonghe und Julien Bras erläutern den Investmentansatz: “Auf Basis der Analyse von fundamentalen, grünen sowie ESG-Kriterien selektieren wir die Anleihen (Bottom Up), die taktische Positionierung des Portfolios im Rentenmarkt erfolgt dann aus Top-Down-Sicht. Das Emissionsvolumen für Green Bonds ist in den letzten zwei Jahren stark gestiegen. Der Markt hat sich auch im Hinblick auf geografische und sektorale Herkunft der Emittenten deutlich diversifiziert. Damit ist ein Transmissionsmechanismus für die massiven Kapitalumschichtungen entstanden, die für das Entstehen einer grünen Energiewirtschaft nötig sind. Wir wollen jedoch keine Kompromisse bei der Rendite und bei der Qualität der Anleihen in unserem Fonds machen, sodass wir zunächst auch in Anleihen von Unternehmen investieren, die sich im Hinblick auf Umweltschutz überdurchschnittlich verhalten, aber nicht als Green Bonds klassifiziert sind. Schrittweise stellen wir das Portfolio komplett auf Green Bonds um, da der Markt weiter an Tiefe und Breite gewinnt.”

Erster Green Bond in 2007

Die Europäische Investitionsbank hat 2007 den ersten Green Bond begeben, jedoch wurden die grünen Anleihen erst 2014 durch die verstärkte Emissionstätigkeit von Unternehmen zu einem eigenständigen Anlagesegment. Daten der Climate Bonds Initiative zufolge wuchs das weltweit ausstehende Volumen von Green Bonds im November 2015 auf insgesamt über 90 Milliarden US-Dollar. Green Bonds unterscheiden sich von traditionellen Anleihen, weil vor der Emission die Nutzung der Mittel für Projekte mit positiven Klimaeffekt oder für den Übergang zu erneuerbaren Energien festgelegt und das Erreichen dieser Umweltziele nachgehalten wird.

Der in Luxemburg auf gelegte Allianz Green Bond investiert hauptsächlich in Green Bonds von europäischen Unternehmen mit Investment Grade Rating, aber darüber hinaus auch in Green Bonds von Staaten, supranationalen Einrichtungen und Agencies. Alle Anleihen sind in einer Währung der OECD denominiert. Über unterschiedliche Anteilklassen können institutionelle sowie private Anleger in den Fonds investieren. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...