Anzeige
23. Oktober 2015, 11:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Große Relevanz von “Big Data” für das Asset Management

Der Großteil der deutschen Investment Professionals glauben das “Big Data” für das Asset Management immer wichtiger wird. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Freitagsfrage der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA).

Asset Management: Investment Professionals sehen große Relevanz von Big Data

Inwieweit sich die Verwendung von “Big Data” auf die Konkurrenzfähigkeit von Asset Managern auswirken wird, beurteilen die Investment Professionals unterschiedlich.

Laut der DVFA ermitteln Asset Manager  zunehmend, wie durch die Einbeziehung künstlicher Intelligenz und die Verarbeitung großer Datenmengen, beispielsweise aus sozialen Medien, Investmententscheidungen und entsprechend Returns verbessert werden können.

Große Relevanz von “Big Data”

Fast zwei Drittel (64,4 Prozent) der deutschen Investment Professionals halten diese Entwicklung für sehr relevant, so die DVFA-Umfrage. Rund ein Drittel der Befragten (34,6 Prozent) sieht hier indes nur eine geringe Relevanz. Lediglich 2,8 Prozent halten demnach die Analyse solcher Datenmengen für nicht relevant.

Ob sich die Verwendung von “Big Data“ auf die Konkurrenzfähigkeit von Asset Managern auswirkt, beurteilen die Investment Professionals unterschiedlich. 57 Prozent glauben der Umfrage zufolge, dass Asset Manager, die an dieser Entwicklung nicht partizipieren, mittel- bis langfristig weniger konkurrenzfähig sein werden. 43 Prozent, sehen indes keine Gefahr für die Konkurrenzfähigkeit.

Fehlinterpretation als große Gefahrenquelle

Gefahrenpotenzial sehen 79,4 Prozent in der zunehmenden Abhängigkeit von Algorithmen und in der fehlerhaften Interpretation von Daten. Fast die Hälfte der Befragten (45,8 Prozent) sieht zudem Datenmanipulationen als ein mögliches Problem. Mehr als ein Drittel befürchtet der Umfrage zufolge die Erosion von aktivem Management und Erfahrung.

“Die Einbeziehung von großen, disparaten Datenmengen und deren Analyse durch selbstlernende Algorithmen bietet Potenzial für das Asset Management”, erläutert Ralf Frank, Generalsekretär der DVFA e.V. “Es gehen sicherlich Risiken mit neuen Technologien einher, deren Handhabung aber erlernbar ist. Asset Manager sollten sich intensiv mit den Chancen von “Big Data” auseinandersetzen.” (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...