Anzeige
14. Juli 2011, 11:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VDH trennt sich von Österreich-Geschäftsführer

Der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH), Amberg, hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Geschäftsführer der 100-prozentigen Tochtergesellschaft in Österreich, Hartmut Egel, getrennt. Grund sind laut VDH Differenzen im Hinblick auf die Geschäftsstrategie.

Dieter-Rauch-VDH-127x150 in VDH trennt sich von Österreich-Geschäftsführer

Dieter Rauch, VDH

Erst im Januar 2011 hatte der VDH Egel als Geschäftsführer der Tochter in der Alpenrepublik präsentiert. Offiziell trat Egel den Posten am 1. April an. „Uneinigkeiten in Bezug auf die Geschäftsstrategie des VDH in Österreich haben dazu geführt, dass eine Leitung der Österreichtochter durch Helmut Egel nicht mehr möglich war“, so Dieter Rauch, Gründer und Eigentümer des VDH.

Egels strategische Ausrichtung, eher quantitativ wachsen zu wollen, sei bei der Mutter in Deutschland nicht auf Gegenliebe gestoßen. Rauch sagte auf Nachfrage gegenüber Cash.Online, dass er für den VDH in Österreich, ebenso wie in Deutschland, qualitatives und nicht quantitatives Wachstum anstrebe.

Den Vorwurf, auf Masse statt Klasse zu setzen, weist Egel von sich. Seiner Darstellung nach scheiterte die Zusammenarbeit nicht zuletzt an Rauchs mangelnder Rücksicht auf die Besonderheiten des österreichischen Markts für Honorarberatung. Er habe die Bereitschaft vermisst, sich auf die Eigenheiten, die Mentalität, das Umfeld und die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Landes einzustellen, erklärte der ehemalige JDC-Geschäftsführer Österreich auf Nachfrage.

Das Engagement in Österreich bleibt dem VDH zufolge von der Personalie indes unberührt. „Wir sind davon überzeugt, dass das Konzept der Honorarberatung auch in Österreich eine große Zukunft hat“, erklärt Rauch.

In der Markterschließung plant der VDH, künftig stärker auf Kooperationen zu setzen. So will man in der Betreuung und Schulung enger mit dem Kooperationspartner und Haftungsdachanbieter IVS-Invest in Ried zusammen arbeiten. In der Betreuung der Partner werde der VDH auch verstärkt auf die Zentrale in Amberg zurückgreifen.

Die VDH-Geschäftsstelle in Linz, Österreich, wurde im April 2010 gegründet. (ks)

Foto: VDH

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...