Anzeige
Anzeige
30. Juli 2014, 08:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Viele Investoren wollen einfache Produkte”

Mit Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital, sprach Cash. über den Trend zu Direktinvestments, die Vorteile von Tank- und Offshore-Containern für Investoren und die Entwicklung des weltweiten Containerumschlags.

Standardcontainer

“Containerfonds sind per se risikogestreute Investments.”

Cash.: Bei Containern ging der Trend zuletzt auch in Ihrem Haus in Richtung Direktinvestments. Ist dies ausschließlich den neuen Vorschriften des 2013 in Kraft getretenen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) geschuldet, die das Auflegen neuer Fonds verkomplizieren?

Baldeweg: Der wichtigste Grund ist: Viele Investoren wollen einfache Produkte. Das bekommen sie mit Container-Direktinvestments, einem seit langer Zeit eingeführten Produkt. Unsere Anleger und Vertriebspartner haben uns schon länger gefragt, ob wir uns nicht vorstellen können, auch Direktinvestments anzubieten. Wir haben uns dann gefragt, wie Direktinvestments aussehen müssen, die zu unseren Fonds passen – dass die Investoren also Ein- und Verkaufspreise der Container mit Marktdaten abgleichen können. Im Hinblick auf die lange Anlaufphase beim KAGB ist es für uns aber natürlich gut, dass wir unsere Kunden in der Übergangszeit mit Direktinvestments bedienen können.

Wann werden Sie den ersten KAGB-konformen Containerfonds auflegen? Wie wollen Sie die gesetzlich geforderte Risikostreuung konkret umsetzen?

Wir wollen ab dem vierten Quartal 2014 die ersten KAGB-konformen Fonds bringen. Allerdings hören wir aus dem Markt, dass die Gestattung viel Zeit braucht. Das ist aber auch kein Wunder, denn schließlich muss die Finanzaufsicht BaFin selbst erst sehen, wie sie das neue Gesetz anwendet. Was die Risikostreuung angeht: Containerfonds sind per se risikogestreute Investments. In einer großen Containerflotte haben sie immer viele verschiedene Typen, Altersklassen und oft über 100 Mieter. Unsere neuen Fonds werden in die verschiedenen Segmente investieren: Standardcontainer, Tankcontainer und weitere Typen wie Offshore- oder Bergbaucontainer. Die Anteile gewichten wir dann so, dass der Anleger ein attraktives Risiko-Rendite-Profil bekommt.

Gibt es angesichts der vielen Direktinvestment-Angebote überhaupt noch Nachfrage nach Fondslösungen im Containerbereich seitens des Vertriebs und der Anleger?

Ja, durchaus. Containerfonds sind risikogestreute Investments in stabile Märkte mit überschaubaren Laufzeiten. Das ist für die Anleger immer attraktiv. Ich vermute aber, dass es im regulierten Markt eine gewisse Anlaufphase geben wird, denn viele der neuen Unterlagen, Prozesse und Vorschriften sind ja erklärungsbedürftig. Und die Vertriebe müssen sich in die neue Produktwelt auch erst einmal einarbeiten. Das fängt bei den Einkäufern und den Produktprüfern an.

Seite zwei: Keine ausschließliche Spezialisierung auf Direktinvestments

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Systematischer Rechnungs-Check-up spart Kosten

Bei der Prüfung der Sozialversicherungsträger-Regresse fällt fast jede dritte Forderung durch, die auf dem Schreibtisch der Haftpflichtversicherer landet. Durch eine systematische und medizinisch fundierte Kontrolle können etwa zehn Prozent der ursprünglich geforderten Beträge eingespart werden. Gastbeitrag von Olav Skowronnek, Actineo

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam setzt auf Robotik

Die Candriam Investors Group will im Rahmen einer neuen Strategie auf Robotik und innovative Technologien fokussieren. Es soll in Unternehmen investiert werden, die innovative, zukunftsweisende Produkte in diesem Segment entwickeln.

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...