Anzeige
Anzeige
6. April 2016, 15:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Privatanleger können ab sofort mit nur einer Fondsanlage in ein breit diversifiziertes Portfolio von Sachwerten aus den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und Transport investieren.

Shutterstock 144395614 in Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Immobilien und weitere Sachwerte sind über die Deutsche Asset Management jetzt investierbar.

Der Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte ist eine von der Deutschen Asset Management aufgelegte geschlossene Investment-AG nach dem KAGB. Diese wird sich planmäßig an voraussichtlich acht bis fünfzehn Zielfonds sowie Direktinvestments beteiligen. Das angestrebte Volumen beträgt zunächst 100 Millionen Euro. Nach den Prospektbestimmungen ist ein Zeichnungsbetrag von bis zu 250 Millionen Euro möglich.

„Das Anlegerinteresse an Sachwerten ist groß. Mit dem Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte erschließen wir jetzt auch Privatanlegern Investitionsmöglichkeiten, die normalerweise nur Großanlegern wie Versicherungen und Pensionsfonds zugänglich sind. Dabei profitieren die Anleger zudem von den günstigen Konditionen, die professionelle Investoren bei ihren Anlagen in die Zielfonds üblicherweise erhalten“,
sagt der verantwortliche Portfoliomanager Mirko Jovanovski.

Angestrebt wird ein Zielportfolio, das voraussichtlich zur Hälfte in die Anlageklasse Immobilien, zu 40 Prozent in Infrastruktur und zu zehn Prozent in Transport, insbesondere Flugzeugleasing diversifiziert. Der Dachfonds wird sich an neu aufgelegten und beste-henden Fonds von Dritten beteiligen. Zudem ist gemeinsam mit den Zielfonds der Erwerb von Minderheitsanteilen an ausgewählten Sachwerten möglich. Als Beimischung werden diese Co-Investments am Gesamtportfolio maximal einen Anteil von 30 Prozent haben. Der Anlageschwerpunkt liegt auf der Europäischen Union und den USA. Andere OECD-Länder sind möglich. Es ist kein langfristiger Einsatz von Fremdkapital vorgesehen.

Manager des Fonds ist die DB Private Equity GmbH, eine hundertprozentige Tochter-gesellschaft der Deutschen Bank AG, die über eine langjährige Investment-Expertise im Bereich Alternative Investments und Private Equity verfügt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro. Der ausschüttende Fonds hat eine Laufzeit von 12 Jahren mit einer Verlängerungsoption von dreimal um jeweils ein Jahr sowie mit Zustimmung der Haupt-versammlung zweimal um ein weiteres Jahr. Angestrebt wird ein Gesamtmittelrückfluss von 151 Prozent. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...