Anzeige
Anzeige
27. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Map-Report: Beste Ablaufleistungen selten bei den Großen

Sparer, die dreißig Jahre lang in eine kapitalbildende gemischte Lebensversicherung eingezahlt haben, können heute auf eine erzielte Rendite zwischen 4,56 und 6,61 Prozent blicken. Das ist das zentrale Ergebnis des alljährlich erhobenen Map-Reports, Artlenburg.

Im Rahmen der Untersuchung werden die tatsächlich erreichten Ablaufleistungen in drei Vertragskonstellationen mit einem 30-jährigen Mann, der 1.200 Euro jährlich einzahlt und diese Verträge zwölf, 20 oder 30 Jahre durchhält, berechnet. Nach 30 Jahren hat er somit 36.000 Euro eingezahlt und bekommt dann im Schnitt 88.673 Euro ausbezahlt – damit hat er einen Zinsgewinn von 52.673 Euro erzielt.

Den höchsten Wert habe die Debeka mit 112.617 Euro gemeldet. Der Versicherer hat sich im Vergleich zum Vorjahr laut Map-Report von 122 auf 124 Prozent des Marktdurchschnitts verbessert. Auf den Plätzen folgten ? mit Abstand ? die Huk-Coburg mit 101.808 Euro und die Neue Leben mit 99.795 Euro.

Die großen Anbieter haben Nachholbedarf

Bemerkenswert sei, dass sich unter den zehn Gesellschaften mit der höchsten Ablaufleistung mit der Debeka und R+V nur zwei Unternehmen befänden, die auch zu den zehn größten Lebensversicherern gehörten. Der drittgrößte Anbieter in dieser Top-Ten-Liste sei die Neue Leben, die in der Größenhitparade auf Rang 25 stehe. Dagegen ist mit der Süddeutschen Lebensversicherung ein Marktzwerg vertreten, der auf 45,6 Millionen Euro Prämieneinnahmen komme und nach der Größe nur Nummer 77 des Marktes ist, so die Untersuchung.

Die Marktgiganten hingegen bekleckern sich nicht gerade mit Ruhm: Rang 18 für die Allianz zeige noch gewaltiges Verbesserungspotential. Unter den zehn Gesellschaften mit den schwächsten gemeldeten Ablaufleistungen sind mit AachenMünchener, Württembergische, Generali/Volksfürsorge und Victoria gleich vier der zehn größten Lebensversicherer vertreten.

Dabei seien diese Zunftvertreter nicht einmal die Schlechtesten: Große Marktteilnehmer wie Axa, Nürnberger, Deutscher Ring und Zurich hätten ihre Zahlen erst gar nicht offen gelegt. Wohl aus gutem Grund, so die Verfasser des Map-Reports. (mo)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...