Anzeige
Anzeige
10. November 2011, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Versicherer erhöhen Tarife 2012 um durchschnittlich neun Prozent

Die deutschen Kfz-Versicherer werden ihre Tarife ab 2012 im Schnitt um neun Prozent erhöhen, in der Spitze sogar um bis zu 14 Prozent. Das zeigt eine Studie des Versicherungs-Vergleichsportals Geld.de.

Auto-geld-preis-euro-127x150 in Kfz-Versicherer erhöhen Tarife 2012 um durchschnittlich neun ProzentDem Portal zufolge lassen sich im Rahmen eines Kfz-Versicherungswechsel dennoch durchschnittlich 637 Euro im Jahr an Beiträgen sparen. Die größten Sparpotentiale beim Wechsel gibt es demnach in den folgenden Städten: In Berlin können jährlich bis zu 839 Euro gespart werden, in Traunstein bis zu 784 Euro, in Augsburg bis zu 779 Euro. Aber auch in anderen großen deutschen Städten seien einige Hundert Euro weniger drin. Anbei einige Beispiele: Offenbach (763 Euro), Passau (751 Euro), Köln (750 Euro), Hamburg (726 Euro), Pforzheim (725 Euro), Frankfurt (722 Euro), Essen (722 Euro), Leipzig (713 Euro), Dresden (713 Euro), Düsseldorf (704 Euro), Wolfsburg (700 Euro), Mönchengladbach (699 Euro), Aachen (698 Euro), München (688 Euro), Neunkirchen (688 Euro), Wuppertal (686 Euro), Heidelberg (686 Euro), Gelsenkirchen (685 Euro), Amberg (685 Euro), Baden- Baden (682 Euro), Dortmund (680 Euro), Oberhausen (680 Euro), Kempten (680 Euro), Regensburg (677 Euro), Görlitz (677 Euro), Duisburg (675 Euro) und Konstanz (675 Euro).

Am teuersten sind die Kfz-Versicherungen nach dieser Studie entsprechend der Test-Modelle derzeit übrigens in den folgenden Städten: Berlin (720 Euro), Augsburg (682 Euro), Passau (681 Euro), Aachen (677 Euro), Wiesbaden (674 Euro), München (662 Euro), Traunstein (652 Euro), Saarbrücken (651 Euro), Essen (651 Euro), Nürnberg (647 Euro), Frankfurt (646 Euro), Offenbach (646 Euro), Gelsenkirchen (646 Euro), Hamburg (643 Euro), Mönchengladbach (642 Euro), Neunkirchen (640 Euro), Düsseldorf (639 Euro), Köln (634 Euro), Kempten (634 Euro), Wuppertal (631 Euro), Pforzheim (628 Euro), Amberg (624 Euro), Straubing (618 Euro), Oberhausen (616 Euro), Krefeld (613 Euro), Leipzig (611 Euro), Ingolstadt (610 Euro), Duisburg (610 Euro), Regensburg (608 Euro) und Dortmund (607 Euro).

Im Rahmen der Studie wurden – Angaben von Geld.de zufolge – insgesamt 20 Kfz-Versicherer berücksichtigt und in den 120 größten deutschen Städten 6.000 Kfz-Tarife untersucht. Exemplarisch wurden die Tarife für vier Modelle berechnet: VW Polo – Fahranfänger, BMW 525i – Vielfahrer, VW Sharan – Familie, Mercedes-Benz C200 CDI – Rentner. (te)

Fot0: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Wir haben bei uns im Bestand Fälle gehabt mit bis zu 20 % Erhöhung. Da empfehlt sich nur ein neuer Vergleich. Ihr Team kodal24

    Kommentar von kodal24 — 11. November 2011 @ 16:25

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Selbständige: Defizite bei der Altersabsicherung

Nur 20 Prozent der Selbständigen in Deutschland sind davon überzeugt, im Ruhestand komfortabel leben zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Versicherers Aegon.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...