30. Oktober 2014, 10:03

bKV: Richtiger Ansatz – falsche Debatte

Warum die Diskussion über die betriebliche Krankenversicherung (bKV) in die Irre führt und was sich am Vorgehen der Versicherer ändern muss.

Gastbeitrag von Michael Haas, Axa Krankenversicherung

bKV: Richtiger Ansatz – falsche Debatte

“Eine bKV rechnet sich auch ohne den Steuervorteil.”

Von der schwierigen Suche nach Fachkräften bis zu höheren Krankheitskosten: Die Folgen des demografischen Wandels machen sich bereits heute in den Unternehmen bemerkbar. Eine Antwort auf diese Herausforderung kann die bKV sein. Sie bietet Unternehmen und Mitarbeitern gewichtige Vorteile: Mitarbeiter profitieren von einer umfassenden Versorgung, die sonst nur privat Versicherten zuteil wird.

Das sichert die Arbeitskraft der Mitarbeiter ab und trägt dazu bei, dass dank optimaler medizinischer Versorgung die Fehlzeiten sinken – und all das, ohne die gesamte Belegschaft durch umfangreiche Lohnzuwächse über die Versicherungspflichtgrenze zu heben. Unternehmen profitieren zugleich auf der emotionalen Ebene: Sie können sich mit einem bKV-Angebot als attraktive Arbeitgeber positionieren und erhöhen so ihre Chancen, neue Fachkräfte zu gewinnen und Top-Kräfte langfristig im Unternehmen zu halten.

Betrachtet man diese Vorteile, so müsste die bKV ein Verkaufsschlager sein. Die Zahl der Abschlüsse bleibt bisher jedoch branchenweit hinter den Erwartungen zurück: Noch immer zögern viele Unternehmen, ihren Mitarbeitern eine bKV anzubieten. Warum? Meiner Meinung nach werden in der öffentlichen Debatte um die bkV die falschen Akzente gesetzt. Drei davon fallen besonders ins Gewicht.

 

Seite zwei: These 1: Unternehmen verschlafen den demografischen Wandel

Weiter lesen: 1 2 3 4 5


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Warum Riestern wichtig bleibt

Altersvorsorge wird zum Politikum: Runde Tische, Deutschlandrente, Rückabwicklung der Riester-Rente oder gleich die große Rentenreform – die Sicherung der finanziellen Zukunft könnte sich zum Wahlkampfthema entwickeln. Grund genug besteht. Gastbeitrag von Tobias Haff, Procheck24.

mehr ...

Immobilien

Effizientes Heizen: Mehrfachförderung möglich

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat am 12. Mai eine Offensive für das Energiesparen gestartet. Die Bundesregierung fördert Umbaumaßnahmen für mehr Energieeffizienz besonders stark, wenn Verbraucher auf erneuerbare Energien setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Dem “Brexit” ein Schnäppchen schlagen

Anleger können auf eine breite Auswahl von Assetklassen zurückgreifen, um ihr Portfolio für die verschiedenen Ausgangsszenarien des britischen EU-Referendums abzusichern.

mehr ...

Berater

Interessieren statt informieren: Setzen Sie auf Kundennutzen statt Faktenflut!

Verkaufen heißt, andere zu Taten zu bewegen. Fünf Tipps helfen Ihnen dabei, im Verkaufsgespräch sicherzustellen, dass Sie gegenüber Ihren Kunden die richtigen Signale senden. Die Limbeck-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Hahn Gruppe: Großes Stühle-Rücken im Aufsichtsrat

Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Reinhard Freiherr von Dalwigk sowie Wolfgang Erbach, Robert Löer und Bärbel Schomberg sind mit Auslaufen ihrer Mandate aus dem Aufsichtsrat der Hahn Gruppe ausgeschieden.

mehr ...

Recht

BU: Keine Beraterhaftung bei Falschangaben

Nach einer Entscheidung des Landgerichts Krefeld, kann die Vermittlerhaftung trotz fehlgeschlagener Umdeckung einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ausgeschlossen sein (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 3 O 29/15 – VertR-LS). Grund: Mitverschulden.

mehr ...