Anzeige
Anzeige
15. Oktober 2014, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Versicherungsmakler sind optimistisch

Laut einer Mitgliederbefragung des Verbands Deutscher Versicherungsmakler e.V. (VDVM) ist die Vertriebsstimmung gut. Über 90 Prozent der Makler sind demnach mit der aktuellen Situation zufrieden. Zudem erwartet rund die Hälfte steigende Courtage-Einnahmen im kommenden Jahr.

Versicherungsmakler rechnen mit steigenden Einnahmen

Laut einer aktuellen Befragung des VDVM rechnet die Hälfte der im Verband organisierten Versicherungsmakler auch 2015 mit steigenden Einnahmen.

Wie der VDVM mitteilt, beurteilen 43,5 Prozent ihre aktuelle Gewinnsituation als gut (Vorjahr: 41 Prozent). Der Anteil der Unternehmen, die sich zufrieden mit der aktuellen Situation zeigen, ist demnach von 53,5 auf 49,8 Prozent gesunken. Dennoch halten insgesamt immer noch 93,3 Prozent (Vorjahr: 95 Prozent) die Gewinnsituation für gut beziehungsweise zufriedenstellend. Der Anteil der Mitgliedsunternehmen, die ihre Lage als schlecht einschätzen, sei jedoch zum ersten Mal seit vier Jahren wieder gestiegen – von 5,5 Prozent im Vorjahr auf 6,7 Prozent in diesem Jahr.

Verhaltener Optimismus für 2015

Laut der Mitgliederbefragung bleiben die meisten Versicherungsmakler optimistisch. So erwartet rund die Hälfte der Befragten (53,5 Prozent) mit mehr als zehn Mitarbeitern, dass die Courtage-Einnahmen im kommenden Jahr steigen werden. 2013 zeigten sich in dieser Gruppe noch 73 Prozent  so optimistisch. Bei den kleineren Unternehmen ist der Anteil derer, die mit steigenden Courtageeinnahmen rechnen, laut VDVM von 48,4 auf 46 Prozent gesunken.

Versicherungsmakler rechnen mit steigenden Einnahmen

Quelle: VDVM

Insgesamt erwarten 48,5 Prozent der befragten Unternehmen eine eine positive Entwicklung der Einnahmen. Von gleich bleibenden Erlösen gehen laut VDVM 39,5 Prozent aus. Lediglich 12 Prozent der VDVM-Makler stellen sich demnach auf einen Rückgang ein.

Mehr Personalkosten bei Maklern

Laut VDVM bleiben die Versicherungsmakler investitionsfreudig, wenn auch etwas verhaltener als im Vorjahr. Das aktuelle Investitionsvolumen liegt demnach zwischen zwei bis sechs Prozent (Vorjahr: fünf bis zehn Prozent). Als positiv empfindet der VDVM die Personalsituation bei den im Verband organisierten Versicherungsmaklern. So sei die Mitarbeiterzahl bei der Mehrheit der Unternehmen (61 Prozent) gleich geblieben. Fast ein Drittel der Maklerfirmen (30,5 Prozent) hat demnach sogar zusätzliches Personal eingestellt.

Dementsprechend haben sich laut VDVM auch die Personalkosten bei den befragten Unternehmen entwickelt. Mehr als die Hälfte der befragten Versicherungsmakler (52 Prozent) haben demnach steigende Kosten im Personalbereich gemeldet. Und auch die Sachkosten seien auf knapp ein Drittel (31 Prozent) leicht angestiegen – meist zwischen drei und zehn Prozent. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Large-Cap-Aktienfonds stößt auf rege Nachfrage

Der Asset-Manager J O Hambro Capital Management verzeichnete in den vergangenen Monaten eine äußerst rege Nachfrage nach seiner auf Large-Caps fokussierten European Concentrated Value Strategie. Dadurch konnte die wichtige Marke von 100 Millionen Euro beim Fondsvolumen überschritten werden.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...