Anzeige
Anzeige
11. Juni 2015, 13:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschließlichkeitsvertrieb: Angestelltenmodelle werden attraktiver

Vor dem Hintergrund aktueller regulatorischer Maßnahmen gewinnen Angestelltenmodelle im Ausschließlichkeitsvertrieb  für Versicherer an Attraktivität, meint Christian Mylius, Managing Partner des Beratungsunternehmens Innovalue. Zudem werde die Anpassung an mögliches Provisionsverbot erleichtert.

Ausschließlichkeitsvertrieb: Angestelltenmodelle gewinnen an Attraktivität

Christian Mylius: “Auch eher abschlussorientierte Vertriebe erzielen heute schon Teile ihrer Einnahmen aus bestandsorientierten Vergütungskomponenten. Dieser Anteil wird weiter zunehmen.”

“Wir erleben derzeit eine Verschärfung der externen Rahmenbedingungen, die den Vertrieb über selbständige Handelsvertreter (§84 HGB) überproportional stark betrifft. Angestelltenvertriebe bieten demgegenüber einige interessante Argumente und haben Potential für ein Revival”, erläutert Mylius. Einer der wichtigsten Treiber dieser Entwicklung ist demnach durch das LVRG angestoßene der Wandel von hohen Abschlussprovisionen zu laufender Vergütung.

Forderung nach Provisionsoffenlegung erhöht Druck

Denn wenn auch bei selbständigen Vermittlern eine regelmäßig und unabhängig vom Neugeschäft fällige Vergütung anfalle, verliere ein relevantes Argument für die Auslagerung des Vertriebs an Bedeutung. “Auch eher abschlussorientierte Vertriebe erzielen heute schon gewisse Teile ihrer Einnahmen aus bestandsorientierten Vergütungskomponenten. Dieser Anteil wird bei weiter sinkenden Abschlussprovisionen zwangsläufig weiter zunehmen”, so Mylius.

Auch die immer wieder durch Kunden und Verbraucher geäußerte Forderung nach einer Offenlegungspflicht von Provisionen in Verbindung mit veränderten Kundenerwartungen und steigender Transparenz durch Vergleichsportale erhöhen demnach Druck auf diebestehneden Vergütungsstrukturen.

Seite zwei: Größere Flexibilität bei Provisionsverbot

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Wechsel im Vorstand der DKV

Wie der Kölner Krankenversicherer DKV mitteilt, tritt Vorstandsmitglied Johannes Lörper (63) zum 30. September 2016 in den Ruhestand. Ab 1. Oktober 2016 rückt demnach Sebastian Rapsch (44) in den Vorstand nach.

mehr ...

Immobilien

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Die Wohnsituation für Studenten ist noch angespannter als im Vorjahr. Studenten haben immer größere Probleme, die für sie passende Wohnung zu finden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI.

mehr ...

Investmentfonds

Anleihenfonds mit fester Laufzeit von Credit Suisse auferlegt

Im September bietet Credit Suisse Asset Management Anlegern erneut die Möglichkeit, sich an Anleihenfonds mit fester Laufzeit zu beteiligen.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Project Investment erhöht Grundkapital

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft Project Investment AG hat ihr Grundkapital um 700.000 Euro auf eine Million Euro erhöht. Die Kapitalerhöhung sei mit Stand 29. August in das Handelsregister eingetragen worden, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...