25. November 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der vernetzte Berater im Zeitalter der Digitalisierung

Werden Versicherungsvermittler in zehn Jahren überflüssig sein? Fakt ist: Die Versicherungsbranche durchläuft einen Veränderungsprozess und muss sich mehr den Kundenbedürfnissen anpassen. Dazu zählt auch, dem Kunden den digitalen Kontaktkanal anzubieten, den er sich wünscht.

Gastbeitrag von Sandra Maurer, Social-Media-Managerin und Bloggerin

Digitalisierung: Der vernetzte Berater

Sandra Maurer: “Ein Berater, der es schafft, seine analogen Netzwerke ins digitale zu übertragen und keine Angst vor digitalen Veränderungen hat, wird auch weiterhin bestehen können.”

Das “face to face” Geschäft über Berater nimmt ab. Wie schaffen es Berater dennoch am Markt zu bestehen? Hier ist insbesondere eine große Unterstützung der zugehörigen Konzerne gefragt. Diese müssen ihre Berater fit machen für die Digitalisierung. Das fängt zum einen mit entsprechenden Schulungen an, aber auch einer entsprechenden Ausstattung.

Digitale Beratungsmöglichkeiten bieten

Beratungsmöglichkeiten über tablet, am besten mit personalisierten Inhalten, bei denen der Kunde Informationen über ein bestimmtes Thema oder Produkt erhält, wie zum Beispiel “Altersvorsorge” . Empfehlenswert ist, ihn namentlich anzusprechen. Daneben sollte er die Möglichkeit erhalten, Informationen zu einem späteren Zeitpunkt daheim auf dem Computer oder unterwegs auf dem Smartphone nochmal anzusehen.

Eine Kontaktaufnahme mit dem Berater muss nicht mehr nur im Versicherungsgeschäft stattfinden, sondern kann auch via Skype- einem Videochat oder einer ähnlichen Software umgesetzt werden. Einige Berater nutzen diese Funktionalität bereits jetzt schon, um zum Beispiel Kunden auf Inseln zu beraten.

Service im digitalen Zeitalter kann viele Gesichter haben, ein Kundenportal, in dem der Kunde kleine Änderungen am Vertrag oder Adressänderungen selber vornehmen kann, ist heute Standard – keine Frage. Aber Apps, die den Alltag des Versicherungskunden erleichtern, leider nicht. Noch immer bieten viele Versicherungskonzerne ihren privat Krankenversicherten Kunden nicht an, ihre Rechnungen, Rezepte oder Verordnungen über eine App einzuscannen und auf digitalem Wege zu übertragen.

 

Seite zwei: “Keine Angst vor digitalen Veränderungen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...