Der vernetzte Berater im Zeitalter der Digitalisierung

Viele Serviceapps sind umständlich und oftmals nicht intuitiv zu bedienen. Zudem gibt es verschiedene Apps von Versicherungsunternehmen, die nicht in einer einzelnen App gebündelt werden. Kein Kunde möchte fünf verschiedene Apps seines Versicherungsunternehmens auf seinem Smartphone installieren.

[article_line tag=“social-media“]

Und auch die Frage, ob man „push-Benachrichtigungen“ erhalten möchte, nach dem ersten Appstart ist nicht zielführend. Diese Frage sollte besser zu einem späteren Zeitpunkt gestellt werden, wenn der Nutzer die Möglichkeit hatte, sich wenigstens einmal mit der neuen App auseinander zu setzen. Ansonsten sagt er nämlich eher „nein“, was für das Versicherungsunternehmen verschenktes Potential ist.

Zurück zu meiner provozierenden Eingangsfrage, ob es in zehn Jahren noch Berater geben wird. Meine persönliche Meinung hierzu lautet „ja“. Ich glaube nach wie vor an die Zukunft der persönlichen Beratung und Betreuung. Allerdings denke ich, dass die Form sich verändert.

Auf die junge Generation hören

Das klassische „face to face“-Beraten in der Versicherungsagentur wird abnehmen und neue Formen entstehen lassen. Ein Berater, der es schafft, seine analogen Netzwerke ins digitale zu übertragen und keine Angst vor digitalen Veränderungen hat, wird auch weiterhin bestehen können. Neue Konzepte, wie der „life shop“, der 2014 den zweiten Platz beim „InnoWard“ belegt hat, werden zunehmen.

Bei dem „life shop“ geht es darum, Besuchern in einer netten Atmosphäre bei einem Kaffee und via App digital zu begleiten. Über einen touchscreen können sie sich auf einfache Art und Weise ihre Produkte zusammen stellen und mit dem Berater chatten. 1Seien wir gespannt auf die nächsten Jahre und den digitalen Wandel in der Versicherungswelt. Die jungen Generationen werden uns den Weg vorgeben, wir müssen nur auf sie hören.

Sandra Maurer ist Social-Media-Managerin bei einer Versicherung. Sie hat eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau absolviert und sich zudem zur Informatik-Betriebswirtin (VWA), Diplom-Betriebswirtin (FH) und Social Media Manager (IHK) weitergebildet. Außerdem ist sie Speakerin und Autorin. Auf ihrem Blog social-insurance.info schreibt sie über Social-Media-Themen in Bezug auf Versicherungen.

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.