Anzeige
Anzeige
5. März 2015, 11:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LVRG: Neue Lösungsansätze – neue Chancen

In den Diskussionen um die Auswirkungen des LVRG auf die Versicherungswirtschaft nehmen Fragen zur Rolle und beruflichen Zukunft der Vermittler einen großen Stellenwert ein. Ein Umdenken muss stattfinden, und das Bewusstsein für neue Chancen bis hin zum Aufbau einer neuen Vorsorgekultur muss geschärft werden.

Gastbeitrag von Merula Hohns, DFV Deutsche Familienversicherung AG

LVRG

“Makler sind gezwungen, sich neue Geschäftsfelder zu erschließen. Endlich, könnte man sagen.”

Das Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) ging jüngst an den Start. Mit dem erklärten Ziel, eines der bislang liebsten und absatzstärksten Vorsorge- und Anlageprodukte der Deutschen zukunftsfester zu machen und faire Leistungen für die Versicherten zu garantieren.

In der Konsequenz laufen die Bestimmungen auch darauf hinaus, dass sich das Vergütungsumfeld für die Makler und Vermittler dauerhaft deutlich verschlechtert.

Neue Geschäftsfelder erschließen

Das anhaltende Zinstief macht den Verkauf von Leben-Produkten zusätzlich schwer. Makler sind deshalb gezwungen, sich neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Endlich, könnte man sagen. Denn statt zu stöhnen und die neuen Bestimmungen nur als Belastungen zu betrachten, ergeben sich für aktive Berater daraus auch neue Perspektiven.

Bestände kreativer betreuen

Mit dem Zwang, ihr bisheriges Geschäftsmodell auf den Prüfstand zu stellen und Bestände kreativer zu betreuen, sollte daher ein Umdenken in der Branche stattfinden: hin zum Aufbau einer neuen Vorsorgekultur, in der biometrische Risiken, allen voran die Pflege, ein stärkeres Gewicht bekommen.

Denn nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes steht die Angst, im Alter zum Pflegefall zu werden, angesichts der demografischen Entwicklung in Deutschland bei den Bürgern weit oben. Und zwar noch vor schweren Krankheiten, Arbeitslosigkeit oder einem sinkenden Lebensstandard im Alter.

Seite zwei: Pflege im Beratungsfokus

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Alte Leipziger und Arag kooperieren

Die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und die Arag wollen im Vertrieb von Altersvorsorge- und Biometrie-Produkten zusammenarbeiten. 

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...