Anzeige
Anzeige
3. Februar 2015, 16:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nach Eiopa-Stresstest: Versicherer erhöhen Eigenmittel

Viele Versicherer haben eine konkrete Idee, wie sie ihre Solvabilität und Profitabilität verbessern können. Dabei steht vor allem die Erhöhung der Eigenmittel im Mittelpunkt. Zu dieser Einschätzung kommen die Asset Manager von ING Investment Management International.

Eiopa-Stresstest: Versicherer erhöhen Eigenmittel

Im getesteten Basis-Szenario der Eiopa würden 14 Prozent der Unternehmen, die allerdings nur drei Prozent der gesamten Vermögenswerte repräsentieren, die Kapitalanforderungen gemäß des ab 2016 gültigen EU-Finanzregelwerks Solvency II nicht erfüllen.

Darüber hinaus seien konkrete Maßnahmen auf der Kapitalanlageseite vorstellbar, erklärt Lutz Morjan, Head of Insurance Solutions, im aktuellen Marktreport “ING IM Versicherungsnachrichten”. Hierzu gehörten der Abbau von Anleihen aus dem Finanzsektor, der Abbau von Unternehmensanleihen und die Reduktion des Aktienexposures (siehe Grafik).

Versicherer setzen auf De-Risking

“De-Risking steht also im Mittelpunkt”, so das Fazit Morjans. Hierzu gehören laut der Experten von ING IM auch Maßnahmen zur Reduktion des sogenannten Asset-Liability-Gaps sowie der Nutzung von Hedgingstrategien (“Risk mitigating measures”).

Interessant sei dabei, so Morjan weiter, dass kleinere Versicherer eher zu einer Restrukturierung ihres Investmentportfolios tendieren, wohingegen größere Versicherer eher dazu tendieren, ihren Produktmix zu optimieren.

Eiopa-Stresstest: Kleine und mittlere Versicherer sind stressanfälliger

Die EU-Versicherungsaufsichtsbehörde Eiopa hatte im vergangenen Jahr nach einer Abfrage bei den Versicherern verschiedene Szenarien geprüft, die sich vor allem auf Kapitalmarktschocks und lang anhaltende Niedrigzinsentwicklungen konzentrieren.

Dabei zeigte sich unter anderem, dass kleine und mittlere Versicherer in Stresssituationen anfälliger sind: Demnach erhöhte sich der Gesamtanteil von Versicherern mit nicht ausreichenden Eigenmitteln von 14 Prozent im Basisszenario auf 44 Prozent im sogenannten Kernstressmodul, bei kleinen und mittleren Versicherern stieg die Quote auf 47 Prozent an, während sie bei den 30 größten getesteten Versicherern nur auf 31 Prozent stieg. (lk)

Eiopa-Stresstest: Versicherer erhöhen Eigenmittel

Von Versicherern bevorzugte Aktivitäten zur Erhöhung der Profitabilität. Quelle: ING IM Anmerkung: Der rote Balken zeigt jeweils die Summe einer Hauptkategorie. Die direkt darunter liegenden blauen Balken zeigen einzelne Handlungs-alternativen, die zu der Hauptkategorie gehören.

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...