Anzeige
Anzeige
20. Februar 2015, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Standard Life Deutschland steigert Neugeschäft

Die deutsche Niederlassung des britischen Lebensversicherers mitteilt, konnte Standard Life Deutschland im vergangenen Geschäftsjahr bei laufenden und Einmalbeträgen zulegen. Hierzu habe unter anderem die Verabschiedung des LVRG beigetragen.

Standard Life Deutschland profitiert vom LVRG

Richard Stevenson: “Kunden suchen mehr denn je nach Lösungen, mit denen sie auch im anhaltenden Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen erwirtschaften können.”

“Wir blicken auf ein sehr gutes zweites Halbjahr zurück. Wir haben sicherlich davon profitiert, dass nach Verabschiedung des Lebensversicherungsreformgesetzes und der Ankündigung der Garantiezinssenkung noch stärker über die Zukunftsfähigkeit klassischer deutscher Versicherungsprodukte diskutiert wird”, sagt Richard Stevenson, Chief Executive Officer von Standard Life Deutschland.

Positive Entwicklung bei bAV

“Kunden suchen mehr denn je nach Lösungen, mit denen sie auch im anhaltenden Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen erwirtschaften können. Hier sind wir mit unseren investmentorientierten Produkten hervorragend positioniert”, so Stevenson weiter. Laut Standard Life Deutschland stiegen die laufenden Beiträge gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht auf 63,9 Millionen Euro (2013: 61,9 Millionen Euro), die Einmalbeiträge sogar um knapp 41 Prozent auf 103,0 Millionen Euro (2013: 73,1 Millionen Euro).

Insgesamt erreichte der Lebensversicherer ein APE-Ergebnis (laufende Beiträge eines Jahres plus ein Zehntel der Einmalbeiträge) von 74,2 Millionen Euro und übertraf damit den Vorjahreswert um 7,4 Prozent (2013: 69,1 Millionen Euro). Sehr positiv entwickelte sich laut Standard Life Deutschland im abgelaufenen Jahr die betriebliche Altersversorgung (bAV).

Leichtes Plus bei der privaten Altersvorsorge

Hier konnte der Versicherer ein APE von 17,9 Millionen Euro verbuchen und lag damit um 17 Prozent über dem Vorjahreswert von 15,3 Millionen Euro. Besonders hohe Zuwächse habe es zudem im Bereich der Gruppendirektversicherung gegeben, wo das APE mit 6,8 Millionen Euro das Vorjahresergebnis um 30 Prozent übertraf (2013: 5,2 Millionen Euro).

In der privaten Altersvorsorge meldet Standard Life Deutschland ein APE von 46 Millionen Euro, das sechs Prozent über dem Vorjahresergebnis liegt (2013: 43,4 Millionen Euro). Auch hier zeigte sich demnach die positive Entwicklung bei Einmalbeiträgen, die um 52 Prozent auf 71,6 Millionen Euro zulegten (2013: 47,1 Millionen Euro). (jb)

Forto: Shutterstock / Standard Life Deutschland

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

AOK prangert rasanten Preisanstieg bei Arzneimitteln an

Die Ausgaben für Arzneimittel steigen ungeachtet aller Preisbremsen weiter rasant an – zu Lasten der Versicherten. Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung stiegen 2015 auf ein neues Rekordniveau.

mehr ...

Immobilien

Studenten finden schwieriger Wohnungen

Die Wohnsituation für Studenten ist noch angespannter als im Vorjahr. Studenten haben immer größere Probleme, die für sie passende Wohnung zu finden. Das ist das Ergebnis einer Studie des Moses Mendelssohn Instituts im Auftrag des Immobilienentwicklers GBI.

mehr ...

Investmentfonds

Anleihenfonds mit fester Laufzeit von Credit Suisse auferlegt

Im September bietet Credit Suisse Asset Management Anlegern erneut die Möglichkeit, sich an Anleihenfonds mit fester Laufzeit zu beteiligen.

mehr ...

Berater

Honorarberater-Konferenz in Kassel

Am 5. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter ist das IFH Institut für Honorarberatung in enger Kooperation mit dem Verbund Deutscher Honorarberater (VDH).

mehr ...

Sachwertanlagen

Project Investment erhöht Grundkapital

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft Project Investment AG hat ihr Grundkapital um 700.000 Euro auf eine Million Euro erhöht. Die Kapitalerhöhung sei mit Stand 29. August in das Handelsregister eingetragen worden, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...