Anzeige
31. März 2016, 16:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

GDV-Manager: Konflikte mit Fintechs tun Versicherern gut

Der Wettstreit zwischen traditionellen Versicherern und agilen Fintechs tut der Versicherungswirtschaft gut. Diese Ansicht vertritt Dr. Jörg von Fürstenwerth, Vorsitzender der Geschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) – auch wenn da zuweilen “Welten aufeinanderprallen”.

Fintechs: Konflikte tun Versicherungsbranche gut

Jörg von Fürstenwerth: “Mit Blick auf die Zukunft wird unsere Branche agiler, rekrutiert junge und kreative Köpfe und traut sich mehr.”

“Die Fintechs kommen so oder so – ob sie nun Google heißen oder einen anderen Namen tragen. Sie entwickeln – als Partner oder Wettbewerber – unser Geschäftsmodell fort”, schreibt von Fürstenwerth in einem aktuellen Kolumnen-Beitrag auf der Webseite des Verbandes. “Je besser sich unsere Branche auf die digitale Welt einstellt, umso intensiver spornt das digitale Know-how unsere Kreativität an.”

Regulierung in Konflikt mit Kundenbedürfnissen

So verweist der GDV-Repräsentant etwa darauf, dass bereits viele Versicherer mit Fintechs kooperierten, eigene Labs unterhielten und Gründern Risikokapital zur Verfügung stellten. Gleichwohl räumt von Fürstenwerth ein, dass da zuweilen “Welten aufeinander prallen”.

Was er damit meint, erklärt der 61-Jährige so: “Hier eine bis zur Halskrause hoch regulierte Branche, die sich zu allem Überfluss gerade auch noch gegen eine neue europäische Produktkontrolle zur Wehr setzen muss. Und dort eine neue Generation Gründer, die mit allen Chancen der digitalen Kommunikation ganz konsequent vom Kunden und seinen Bedürfnissen aus denkt.”

Dies werde zu Friktionen führen, ist sich der GDV-Manager sicher, und auch die Frage aufwerfen, “ob denn die neue Kundengeneration einen Grad an Regulierung akzeptiert, der Kreativität auch lähmen kann, obwohl er die Kunden schützen soll”.

Branche profitiert von Konflikten

Derartige Konflikte seien gut, betont von Fürstenwerth. “Sie helfen, eine Branche weiterzuentwickeln und damit zukunftssicher zu machen. Fest steht: Mit Blick auf die Zukunft wird unsere Branche agiler, rekrutiert junge und kreative Köpfe und traut sich mehr.” (lk)

Foto: GDV

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Dax vor entscheidenden Ereignissen

Am Wochenende stehen in Österreich und Italien gleich zwei wichtige Ereignisse an. Zudem wird die EZB in Frankfurt noch einmal zum Jahresende tagen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...