Genehmigung: Dela übernimmt Deutschlandgeschäft von Monuta

Foto: Dela
Walter Capellmann, Dela

Die Dela kann zum 1. November 2022 das Deutschlandgeschäft des niederländischen Sterbegeldversicherers Monuta übernehmen. Die zuständige Aufsichtsbehörde hat jetzt die Genehmigung hierfür erteilt. Vollständig abgeschlossen sein soll die Integration in das Deutschlandgeschäft der Dela soll bis Ende des Jahres 2023.

Die zuständige Aufsichtsbehörde in den Niederlanden, DNB (De Nederlandsche Bank), hat die Übernahme des rund 120.000 Kunden umfassenden Versichertenportfolios der Monuta in Deutschland durch Dela Lebensversicherungen genehmigt. Ab dem 1. November 2022 ist die deutsche Niederlassung der Dela damit alleiniger Ansprechpartner für alle bestehenden Versicherungsnehmer und Vertriebspartner der Monuta in Deutschland.

Keine Änderungen bei Vertragsbedingungen

Die Vertragsbedingungen der Monuta Bestandskunden bleiben unverändert. Mit ihrer besonderen Finanzstärke gewährleiste die Dela, dass alle Verpflichtungen gegenüber Kunden und Vertriebspartnern, die mit dem Bestandsgeschäft der Monuta zusammenhängen, erfüllt werden, betont der niederländische Lebensversicherer. Die vollständige Integration der Monuta soll bis Ende des Jahres 2023 erfolgt sein.

„Als Spezialist für die Absicherung des Todesfallrisikos hat sich Dela seit ihrem Markteintritt im Jahr 2018 eine führende Position im deutschen Markt erarbeitet. Wir ermöglichen es den Kunden der DELA und künftig auch allen ehemaligen Monuta-Kunden, selbstbestimmt über den Tod hinaus zu handeln und ihre Hinterbliebenen finanziell und auch organisatorisch zu entlasten“, erklärt Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherungen in Deutschland.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel