MLP zieht sich aus UK und Spanien zurück

Der Finanzdienstleister MLP AG, Wiesloch, beendet seine Aktivitäten in Großbritannien und Spanien und will sich wieder auf den Kernmarkt Deutschland sowie auf das profitable Auslandsgeschäft in Österreich und den Niederlanden konzentrieren. Grund für den Rückzug ist dem Unternehmen zufolge das defizitäre Geschäft an diesen beiden Standorten. Insgesamt hat MLP 6,2 Millionen Euro Verlust im kompletten Auslandsgeschäft gemacht.

Die bestehenden Kunden sowie Teile der Mitarbeiter und Berater in diesen beiden Ländern werden jeweils von einem nationalen Anbieter übernommen. Die konkrete Anzahl des Personals, das weiter dort beschäftigt sein wird, gibt das Unternehmen in den nächsten Wochen bekannt. Dies teilte ein Sprecher von MLP gegenüber cash-online mit.

Der Finanzdienstleister erwartet einen einmaligen Aufwand in einstelliger Millionenhöhe, um den Abbruch der Zelte zu finanzieren und wird die beiden Gesellschaften nach Abschluss der Maßnahme als aufgegebene Geschäftsbereiche ausweisen.

Für alle anderen Bereiche, die fortgeführt werden, beträgt das prognostizierte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Jahr 2007 nach wie vor 110 Millionen Euro.

MLP hatte seine Aktivitäten in Großbritannien vor sechs Jahren und in Spanien vor fünf Jahren aufgenommen und betreut aktuell nach eigenen Angaben rund 7.000 Kunden. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.