FinanceScout24 trennt sich von Maklern

Das Finanzportal FinanceScout24 AG, München, hat sich nach ihren Finanzberatern nun auch von ihren Maklern getrennt. Dies bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber cash-online.
Die Makler gehören ab sofort zu der Volz-Gruppe in Weingarten. Die Gesellschaft entwickelt unter anderem Versicherungslösungen sowie Finanz- und Software-Produkte. Für den Kauf der Vertriebsvereinbarungen mit allen Rechten und Pflichten hat die Volz AG die 100-prozentige Tochtergesellschaft finmap GmbH gegründet. ?Diese Übernahme dient uns als Basis, um die umfangreichen Services und Tools der Volz AG auf dem Markt weit zu verbreiten?, sagt Christian Wetzel, Geschäftsführer der finmap und Vorstand der Volz AG.

Weiter enge Zusammenarbeit
Über den Kaufpreis wurde laut Angaben von FinanceScout24 Stillschweigen vereinbart. Auch zu der Anzahl der Maklerverbindungen sollen vorerst keine Angaben gemacht werden. Wetzel möchte die kommenden Wochen dazu nutzen, den Maklerstamm zu integrieren, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Danach sei eine Service- und Dienstleistungsoffensive geplant.

?Wir kennen FinanceScout24 schon seit Jahren als unseren Full-Service-Dienstleister und sind uns deshalb sicher, dass unsere Vertriebspartner einen hervorragenden neuen Investor bekommen?, kommentiert FinanceScout24-Vorstand Dr. Errit Schlossberger den Verkauf der Maklerschaft. Beide Unternehmen wollen weiterhin eng miteinander kooperieren.

Keine Leads mehr bei FinanceScout24
FinanceScout24 hatte erst im Oktober 2007 seine Finanzberater an die Nürnberger Anlagebank Cortal Consors übergeben. Sämtliche Beratungsanfragen werde das Online-Vertriebshaus an Cortal Consors übergeben. Zudem hat das Unternehmen auch den kompletten Leads-Bestand an die Bank übergeben. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.