13. April 2010, 10:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA: “Antworten für die Zukunft”

Der Pool-Markt befindet sich im Umbruch und die ersten Konsolidierungswellen rollten bereits über die Branche hinweg. Cash. sprach mit der BCA-Vorstands-Doppelspitze Dr. Michael Keilholz und Roland Roider über die Entwicklung der Branche und der BCA.

Bca-vorstand in BCA: Antworten für die Zukunft

Cash.: Wie sieht das BCA-Ergebnis nach dem zweiten Krisenjahr aus?

Keilholz: Wir bitten um Verständnis, dass wir zum Ergebnis bis zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses aus rechtlichen Gründen keine Angaben machen dürfen. Wachstum verzeichnete, das ist unternehmensstrategisch gewollt und geplant, das Geschäft im Versicherungsbereich und der betrieblichen Altersvorsorge. Es ist kein Geheimnis, dass die Provisionsumsätze im klassischen Fondsgeschäft rückläufig waren. Wir sehen uns aber auf einem guten Weg. Die außerordentlichen Sonderbelastungen aus der Vergangenheit laufen aus, wobei Investitionen allerdings immer noch und selbstverständlich laufend zu tätigen sind.

Roider: Das Kostensenkungsprogramm sowie die Kapitalerhöhung geben uns Spielraum für die Gestaltung der Zukunft der BCA. Der ausgewogene Geschäftsmix der Geschäftsfelder sorgt für ein verteiltes Verhältnis der Ertragskomponenten.

Cash.: Welche Kriterien sehen Sie für die Leistungsqualität eines Pools als entscheidend an? Was sind Ihrer Ansicht nach aussagefähige Ranking-Kriterien für Pools?

Keilholz: Unabhängigkeit, Neutralität, Nachhaltigkeit und Ertragsstärke des Geschäftsmodells, das gibt Sicherheit! Modernste Technologien zur Optimierung von Prozessen und Workflows ohne Medienbrüche zur Unterstützung der Makler mit Information und Know-how sichern den freien Finanzdienstleistern einen optimalen Marktzugang. Themen wie unternehmerische Unterstützung und Zukunftssicherung der Maklerunternehmen durch Projekte wie die der BCA-Nachwuchsbörse zur Gewinnung von qualifizierten Mitarbeitern und Nachfolgern werden die Leistungsträger der Zukunft sein.

Roider:  Das Modell der BCA sieht ein breit und tief aufgestelltes Angebot an Leistungen und Services vor. Wir verstehen uns als Multiboutique von Kernkompetenzen unter dem gemeinsamen Dach der BCA-Gruppe. Wir sind nicht nur Abwicklungsplattform, sondern Kompetenztreiber und Dienstleister für unsere Partner. Das bedeutet vor allem den verlässlichen und neutralen Zugriff auf Brancheninformationen und Unterstützung durch Research-Themen. Bezüglich Ranking für Maklerpools stellt die BCA seit vielen Jahren durch die entsprechende Publikation der Geschäftsergebnisse größtmögliche Transparenz her. Dabei spielen Faktoren wie Markterfahrung, Dienstleistungsqualität und die wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens eine entscheidende Rolle. Dies sichern wir auch durch die Stärkung unserer Aktionärsbasis.

Seite 2: Warum am Haftungsdach kein Weg mehr vorbei führt

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: BCA: Versicherer im Boot – Unabhängigkeit bedroht?: Der Pool-Markt befindet sich im Umbruch und d… http://bit.ly/bFHHmm … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die BCA: Versicherer im Boot – Unabhängigkeit bedroht? - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 13. April 2010 @ 11:15

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...