6. April 2011, 09:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG fährt trotz weniger Umsatz Rekordergebnis ein

Die DVAG hat im zweiten Geschäftsjahr in Folge weniger Umsatz geschrieben. Dennoch hält sich das Unternehmen über der Milliarden-Marke und behauptet sich damit klar als größter Strukturvertrieb Deutschlands. Beim Jahresüberschuss wurde ein neuer Rekord erreicht.

Dr -reinfried-pohl-dvag-127x150 in DVAG fährt trotz weniger Umsatz Rekordergebnis ein

Reinfried Pohl

Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) hat 2010 Umsatzerlöse in Höhe von 1,07 Milliarden Euro erzielt, wie aus den aktuellen Geschäftszahlen hervorgeht.

Das sind zwar 2,8 Prozent weniger als im Vorjahr, aber angesichts des schwierigen Marktumfelds zeigt sich das Unternehmen trotzdem höchstzufrieden. Zumal die nächsten Wettbewerber AWD und MLP deutlich kleinere Brötchen backen.

Der Allfinanzvertrieb, an dem die Generali-Versicherung mit etwa 40 Prozent beteiligt ist, legte beim Absatz vor allem im Versicherungsbereich stark zu: Mit 23,3 Prozent Wachstum im Neugeschäft ist die Marke von einer Milliarde Euro Beitragsaufkommen durchbrochen und ein Endergebnis von 1,2 Milliarden Euro erreicht worden.

Der Versicherungsbestand kletterte um 6,3 Prozent auf 6,2 Milliarden Euro, wenngleich das Neugeschäft in der Lebensversicherung um 3,8 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro schrumpfte. Dafür habe der Marktanteil bei Neuverträgen der staatlich geförderten Riester- und Basisrenten je 13 Prozent erreicht, so die DVAG. Auch das Geschäft mit Investmentfonds, in dem man auf die Produkte der Deutsche-Bank-Tochter DWS setzt, wuchs mit einem Plus von zwölf Prozent deutlich.

Einen leichten Schwund um 0,7 Prozent gab es indes bei der Zahl der angeschlossenen Vermittler. Sie sank binnen Jahresfrist um 269 auf 37.113 Personen. Dennoch konnte der Kundenbestand um 1,9 Prozent auf 5,5 Millionen ausgebaut werden.

Ein neues Rekordergebnis präsentierte DVAG-Chef Dr. Reinfried Pohl, der mit 83 Jahren nicht ans Aufhören denkt, beim Jahresüberschuss. Mit 150,1 Millionen Euro wurde der höchste Gewinn der Unternehmensgeschichte eingefahren. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 8,1 Prozent. Die Eigenkapitalquote wurde von 51,9 auf 54,5 Prozent aufgestockt. (hb)

Foto: DVAG

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die Klicker der Woche? Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online auf besonders großes Interesse? Unser neues wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau: IVD fordert geänderte Bauordnungen

Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, sieht enormes Potenzial für neue Wohnungen durch den Ausbau von Dachgeschossen und Nachverdichtung. Dem stehen jedoch vielerorts Bauvorschriften, Norman und Auflagen im Weg.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Auch in dieser Woche hat die Cash.Online-Redaktion untersucht, welche Investmentfonds-Themen die Leser am stärksten interessierten. Die fünf meistgeklickten Artikel des Ressorts finden sie hier:

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...