18. Februar 2014, 08:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AfW-Initiative “Pools für Makler” intensiviert Zusammenarbeit

Bereits zum dritten Mal haben sich die Mitglieder der Initiative “Pools für Makler” des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. (AfW) am am 11. Februar in Berlin getroffen. Neben zahlreichen aktuellen Themen wurde auch die Weiterbildung-Initiative “gut beraten” diskutiert.

AfW: Drittes Treffen der Initiative Pools für Makler

Teilnehmer des Treffens (von links): Carsten Brückner (AfW), Sven Burkart (Wifo), Norman Wirth (AfW), Michael Bade (Status), Jessica Linden (JDC), Markus Kiener (Fonds Finanz), Oliver Lang (BCA), Daniel Ahrend (Maxpool), Frank Rottenbacher (AfW), Norbert Porazik (Fonds Finanz), Oliver Drewes (Maxpool)

Wie der Verband mitteilt, nahmen am Treffen der Initiative in den Räumlichkeiten des AfW die Maklerpools BCA, Fonds Finanz, Jung DMS & Cie. (JDC), Maxpool, Status und Wifo teil. Auf Einladung des Verbands erläuterte Frau Dr. Höhn vom Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (BWV) die Gremien und Ziele der Initiative “gut beraten”.

Maklerpools begrüßen Beitritt des AfW

Als Ergebnis der mehrstündigen Beratung würden die Poolchefs laut AfW einen Beitritt des AfW zur Initiative begrüßen und unterstützen eine Mitgliedschaft des Verbandes im Trägerausschuss. Damit solle aus ihrer Sicht allen Maklern eine starke Stimme verliehen werden. Das nächste planmäßige Treffen der Poolchefs soll demnach im Rahmen des 11. AfW-Hauptstadtgipfels Anfang Juli in Berlin stattfinden.

Im Oktober 2013 hatte der AfW) die “Initiative Pools für Makler” ins Leben gerufen. Einen Monat zuvor hatten sich die Vertreter von dreizehn deutschen Maklerpools im Rahmen der sogenannten “Berliner Erklärung” für den Erhalt der Unabhängigkeit der Makler von den Versicherern ausgesprochen. (jb)

Foto: AfW / Shutterstock

1 Kommentar

  1. Endlich setzt sich mal jemand für Versicherungsmakler ein! Einen großen Dank an alle dafür!
    http://www.vmb-online.com

    Kommentar von Markus Böttcher — 19. Februar 2014 @ 14:21

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Buffett schwächelt zum Jahresende – Aktienrückkäufe auf Rekordniveau

Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zum Jahresende deutlich weniger verdient. In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der operative Gewinn im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie Berkshire Hathaway am Samstag in Omaha mitteilte. Vor allem im Rückversicherungsgeschäft – einem wichtigen Standbein von Buffetts Konglomerat – lief es schlechter.

mehr ...

Berater

Händler-Plattform Shopify macht bei Facebook-Währung Libra mit

Die bei Facebook entwickelte Digitalwährung Libra kann nach einer Serie prominenter Abgänge einen Neuzugang vermelden. Die kanadische Firma Shopify, die eine E-Commerce-Software entwickelt, trat am Freitag der Libra Association bei, von der das Projekt verwaltet wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...