30. Mai 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Endspurt beim Jungmakler-Award

In genau einem Monat, am 30. Juni, endet die Bewerbungsfrist für den “Jungmakler-Award 2013“. Der Wettbewerb findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt. Gekürt werden Unternehmenskonzepte in den Kategorien “Neugründung” und “Betriebsübernahme”.

Jungmakler-Award 2014: Der Countdown läuft

Noch einen Monat können sich interessierte Makler um den Jungmakler-Award 2014 bewerben, der in den Kategorien “Neugründung” und “Betriebsübernahme” vergeben wird.

Zum “Jungmakler-Award 2014” zugelassen sind alle Vermittler, die über eine Zulassung als Versicherungsmakler nach Paragraf 34d Abs.1 Gewerbeordnung (GewO) und/oder Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34f Abs. 1 GewO verfügen.

Die Bewerber müssen zudem Geschäftsführer oder Inhaber des Unternehmens mit maximal fünf Jahren in dieser Funktion sein und ein maximales Alter von 39 Jahren (Geburtstag > 1. Januar 1975) haben.

Ziel des Wettbewerbs ist es, erfolgreiche junge Makler ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. Gleichzeitig soll den jungen Maklern eine Plattform für Austausch und Vernetzung gegeben werden. Durch das vielfältige Rahmenprogramm sollen die Fähigkeit zur Selbstreflexion gefördert und die Weiterentwicklung auf persönlicher und betrieblicher Ebene der Bewerber unterstützt werden.

Jungmakler-Award in zwei Kategorien

Gefördert wird der Wettbewerb von 36 Gesellschaften aus der Finanz- und Versicherungsbranche. Der Award wird in den zwei verschiedenen Kategorien “Neugründung” und “Betriebsübernahme” verliehen. Die Gewinner beider Kategorien erhalten jeweils 5.000 Euro. Die jeweils Zweitplatzierten erhalten 3.000 Euro. Die Drittplatzierten können sich über 1.000 Euro Preisgeld freuen.

Interessierte junge Makler müssen zunächst einen Online-Fragebogen ausfüllen. Dann wird eine Vorauswahl für die regionalen Castings getroffen, die im Juli stattfinden. Teilnehmer, die sich dort erfolgreich präsentieren, werden zum “Bundescasting” am 26. August 2014 in Köln eingeladen. Die Preisverleihung findet am 30. Oktober 2014 auf der DKM statt.

Aber nicht nur die Gewinner sollen von der Teilnahme am Wettbewerb profitieren. Ende November 2014 erhalten 36 ausgewählte Bewerber die Möglichkeit an den Coaching- und Entwicklungstagen teilzunehmen. Hier wird der Status quo des Maklerbüros analysiert und die nächsten Schritte für eine optimale Unternehmensentwicklung festgelegt. Zudem erhalten alle Bewerber im sogenannten “Jungmakler Club” zahlreiche Vergünstigungen bei Softwarelösungen und Verbandsmitgliedschaften.

Alle Informationen rund um den Jungmakler-Award erhalten Interessierte unter www.jungmakler.de/2014.(jb)

Foto: Shutterstock 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...