Netfonds mit konstanten Zahlen

Der B2B-Allfinanzdienstleiter Netfonds konnte das platzierte Eigenkapitalvolumen 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozent auf 52,4 Millionen Euro steigern.

Mirko Schmidtner, Prokurist und Abteilungsleiter Beteiligungen bei Netfonds.

Mirko Schmidtner, Prokurist und Abteilungsleiter Beteiligungen innerhalb der Netfonds-Gruppe, bewertet diese Entwicklung als „sehr erfreulich“, insbesondere vor dem Hintergrund der letztjährigen negativen Schlagzeilen einzelner Marktteilnehmer und der Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB).

Positive Umsatzentwicklung

Das Netfonds-Konzept mitsamt seiner „restriktiven Produktpolitik“ habe in den letzten Jahren für eine positive Umsatzentwicklung gesorgt. „Umsatz verhält sich analog zu Vertrauen und wir können sagen, dass wir bei unseren Vertriebspartnern verstärkt Vertrauen genießen“, so Schmidtner. Bei Netfonds sei man aufgrund der KAGB-Umsetzung zuversichtlich, dass Sachwertanlagen auf gesetzlicher Augenhöhe mit Wertpapieren langfristig von der Regulierung profitieren, sich einem großen Kreis von potenziellen Investoren erschließen und zum Standard in vernünftig strukturierten Portfolios avancieren.

„Durch die derzeitige niedrige Zinslandschaft kann die Folge ein zunehmendes Investitionsvolumen in klassische Sachwertanlagen sein. Wir sind diesbezüglich sehr gut aufgestellt und freuen uns auf die neue Assetklasse Alternative Investment Fonds“, erklärte Schmidtner. (kb)

Foto: Netfonds

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.