Anzeige
Anzeige
28. Juli 2015, 12:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon wird zu JDC Group

Der Wiesbadener Finanzdienstleister firmiert künftig als “JDC Group AG”.  Der neue Name soll demnach die  Konzentration auf die Vertriebstöchter Jung, DMS & Cie. und Finum sowie auf Advisortech-Lösungen für den freien Finanzvertrieb unterstreichen.

Konzernumbau: Aragon wird zu JDC Group

Dr. Sebastian Grabmaier: “Wir wollen wir uns mit unserem Segment „Advisortech“ schnell unter den führenden Fintech-Unternehmen in Europa positionieren.”

Aragon hatte bereits angekündigt, sich künftig auf idie Tochterunternehmen. den Maklerpool Jung, DMS & Cie. und den Vertrieb Finum konzentrieren zu wollen. Mit der Eröffnung des neuen Geschäftsfeldes Beratertechnologie (“Advisortech”) hat das Unternehmen nach eigenen Angaben nun seine avisierte Zielstruktur erreicht.

Um die Neuausrichtung auch nach außen zu zeigen, hat die am vergangenen Freitag stattgefundene Hauptversammlung einstimmig eine Umfirmierung in “JDC Group AG” beschlossen.

Strategische Investitionen in Fintechs geplant

Im Geschäftsbereich “Advisortech” will die JDC Group künftig moderne Beratungs- und Verwaltungstechnologien für Kunden und Berater entwickeln. Die JDC Group werde daher ab sofort sowohl eigene technologiebasierte Tools zur Vertriebsunterstützung erarbeiten als auch als strategischer Investor in Fintech- und Advisortech-Unternehmen am Markt aktiv sein.

“Mit eindrucksvollen Zahlen wollen wir uns mit unserem Segment “Advisortech” schnell unter den führenden Fintech-Unternehmen in Europa positionieren”, kommentiert JDC-CEO Dr. Sebastian Grabmaier. Anders als viele Fintech-Start-Ups müsse JDC nicht “bei Null beginnen und vor allem Geld für Kundenakquisition ausgeben”, da es über mehr als 16.000 angeschlossene Vertriebspartner mit mehr als 900.000 Endkunden zurückgreifen könne, so Grabmeier weiter.

JDC Group will ab 2016 Gewinn deutlich steigern

“Die Konzentration auf die Bereiche Advisory und Advisortech wird sich positiv auf die Entwicklung unserer Tochterunternehmen, deren Berater und die betreuten Endkunden und damit letztendlich auch auf die Ertragszahlen der JDC Group auswirken”, ergänzt CFO Ralph Konrad.

2015 werde demnach noch ein “Jahr der Transformation und der Investitionen in den Technologiebereich” mit leichter Profitabilität sein. Doch ab 2016 werde der Gewinn der JDC Group deutlich steigen. “Für 2016 erwarten wir einen Umsatz zwischen 90 und 100 Millionen Euro”, so Konrad.

Ab sofort präsentiert sich die JDC Group unter der Internetadresse www.jdcgroup.de mit einem neuen Internetauftritt. Ab Mitte August will die Gesellschaft zudem ihr komplettes Reporting und ihre Website sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch zur Verfügung stellen. (jb)

Foto: Alexander von Spreti

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo kappt Verzinsung 2018 nur teilweise

Die Lebensversicherungskunden der Ergo müssen sich 2018 nur teilweise auf sinkende Überschüsse einstellen. Die laufende Verzinsung bleibt bei den Töchtern Victoria Leben mit 2,05 Prozent und bei Ergo Direkt mit 2,75 Prozent stabil. Für die Kunden der Ergo Leben sinkt sie hingegen um 0,2 Prozentpunkte auf 2,05 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Zinspolitik: So wirken sich die Entscheidungen von Fed und EZB aus

Am Mittwoch beschloss die amerikanische Notenbank Federal Reserve eine weitere Erhöhung des Leitzinses um 0,25 Prozent. Die Europäische Zentralbank entschied am Donnerstag, den Leitzins in der Eurozone nicht anzuheben. Der Finanzdienstleister Dr. Klein kommentiert, wie sich diese Entscheidungen auswirken.

mehr ...

Investmentfonds

“EZB stimmt Investoren auf ruhiges Jahresende ein”

Will man die Sitzungen der US-amerikanischen- (Fed) und der Europäischen Zentralbank (EZB) diese Woche zusammenfassen, reicht ein Wort: “un­spek­ta­ku­lär”. Das trifft auch auf die Ergebnisse zu, die die Märkte so bereits erwartet haben. Cash. hat Reaktionen auf die Entscheidung der EZB zusammengefasst:

mehr ...

Berater

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance zapft US-Autofahrer an

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert über einen institutionellen Zielfonds in den Aufbau eines Tankstellenportfolios in den USA.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...