Anzeige
19. August 2015, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fünf Experten laden zum Innovationstag 2015

Am 16. September 2015 findet in Frankfurt der “Innovationstag 2015” statt. Die Referenten und Veranstalter sind die Trainer Karl Werner Schmitz, Jan Helmut Hönle, Helmut Muthers, Manfred Andreas Sack und Dragan Matijevic.

Innovationstag 2015: Fünf Experten laden nach Frankfurt

Beim Innovationstag 2015 werden fünf Experten über ihre Fachgebiete referieren.

Die fünf Experten werden im Rahmen des Innovationstags über ihre Fachgebiete referieren und den Teilnehmern Impulse für ihre Beratungstätigkeit geben. Nach eigenen Angaben geht es den Veranstaltern darum, praktikable Vertriebsideen, die wirken zu vermitteln.

Nach der Begrüßung durch den Haptik-Experten Karl Werner Schmitz, startet der Innovationstag mit seinem Vortrag zum Thema “”Die Strategie der fünf Sinne – Wie Sie mit Haptik Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig steigern”.

Neukundengewinnung und Online-Beratung

Als zweiter Referent wird Dragon Matijevic, der Experte für digitales Marketing ist, eine Einführung in die Neukundengewinnung mit Xing geben. Als Dritter wird Manfred Andreas Sack das von ihm entwickelte Notfall-Ordner-Marketing-Konzept erläutern.

Danach wird der Generation-50plus-Experte Helmut Muthers über die Vorzüge dieser Zielgruppe und die geeignete Ansprache referieren. Als letzter Redner gibt der Online-Profi Jan Helmut Hönle Tipps für die erfolgreiche Online-Beratung.

Die Teilnahme am Innovationstag wird mit sieben Weiterbildungspunkten der “gut beraten”-Initiative vergütet. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...