Anzeige
5. Mai 2015, 09:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Einzelfallentscheidungen unbedingt vermeiden”

Der Bundestag hat das Kleinanlegerschutzgesetz verabschiedet, mit dem Verbraucher besser vor riskanten Finanzprodukten geschützt werden sollen. Cash. sprach mit Martin Klein, Geschäftsführer des Votum Verbandes, über die Folgen des Gesetzes für Vertrieb und Emissionshäuser.

Kleinanlegerschutzgesetz

“Es haftet auch weiterhin der Vertrieb, wenn er bei angemessener Prospektprüfung die Fehler hätte erkennen können.”

Cash.: Wird durch das Gesetz ein relevanter Markt außerhalb des KAGB verbleiben oder sogar neu wachsen? Wäre das positiv zu beurteilen oder sollten besser alle Anlageformen unter das KAGB fallen?

Klein: Es wird voraussichtlich der Bereich der Vermögensanlagen wachsen. Das KAGB sieht für unternehmerische Beteiligungen nur die Rechtsformen der AG und KG vor. Auch bereits aus diesem Grund ist es nicht möglich, alle Investitionsmöglichkeiten in das KAGB zu pressen. Ich erachte eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten durchaus für notwendig und sinnvoll und begrüße daher die Erweiterung des Vermögensanlagegesetzes um die derzeit noch nicht regulierten Marktbereiche.

Ist der Begriff “grauer” Kapitalmarkt dann noch gerechtfertigt?

Ich erachte für prospektierte Vermögensanlagen den Begriff des grauen Kapitalmarktes als nicht gerechtfertigt. Zum einen unterliegen diese Produkte einer BaFin-Zulassung und gesetzlichen Vorgaben sowohl in der Platzierungsphase als auch im After-Sale. Zum anderen benötigt der Vertrieb zur Platzierung eine Erlaubnis und etwaige Fehlberatungen sind versichert. Das ist nicht grau.

Fallen Container-Direktinvestments nun künftig unter das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) oder nicht?

Mit der bisher vorgesehenen Regelung fallen nur die Angebote unter das Gesetz, die sowohl die Mieten als auch Rückkaufspreis garantieren. Angebote, bei denen der Rückkaufspreis der Container nach Ablauf der Mietzeit nur anhand der wahrscheinlichen Werte aus der Vergangenheit in Aussicht gestellt wird, bleiben unreguliert.

Seite zwei: “Einzelfallentscheidungen unbedingt vermeiden”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...