Anzeige
2. April 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Partner-Pool-Beziehung: Full- Service gegen den Margendruck

Die Servicepalette von Maklerpools, wird immer größer. Makler erwarten angesichts steigender gesetzlicher Anforderungen und sinkender Vergütungen effiziente Dienstleistungen von den Anbietern. Cash. hat mit den Pools über ihr Angebot gesprochen.

Maklerpool: Full-Service gegen den Margendruck

Sebastian Grabmaier, JDC: “Nur Vermittler, die Abwicklung und Prozesse auf einen starken Partner auslagern, werden langfristig erfolgreich sein.”

Das Leistungsspekrum, das Makler von Pools erwarten, wird immer umfangreicher. “Unsere Poolpartner fragen verstärkt auch Services in regulatorischen und organisatorischen Bereichen nach”, berichtet Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Münchener Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC).

“Diese Dienstleistungen, die wir mit unserem völlig neu aufgestellten Beraterportal “World of Finance” marktführend abdecken, dürften künftig noch wichtiger werden. Denn nur Vermittler, die sich auf ihre Kundenakquise und -betreuung konzentrieren und Abwicklung und Prozesse auf einen starken Partner auslagern, werden langfristig erfolgreich sein”, so Grabmaier weiter.

Unterstützung bei Marketing und Regulierung

Abwicklungs- und Softwaredienstleistungen gehören mittlerweile zum Standardangebot der Maklerpools. Entscheidend für die effiziente Unterstützung und damit auch die Bindung der Maklerpartner sind darüber hinausgehende Services. “Künftig, aber auch in den vergangenen Jahren schon, ist dies vor allem umfassende Unterstützung in Zeiten steigender Regulierung und höchste Kompetenz auf diesem Gebiet”, erläutert Oliver Lang, Vorstand des Oberurseler Maklerpools BCA.

Zudem seien kompetente Ansprechpartner für alle Themengebiete und Sparten, die persönliche Betreuung vor Ort und effiziente Vertriebs- und Marketingunterstützung wichtige Serviceleistungen eines Pools.

Sven Burkart, Prokurist des Rheinstettener Maklerpools Wifo, sieht neben der weitgehenden Übernahme von Verwaltungsarbeiten eine der Hauptaufgaben von Maklerpools in der professionellen Unterstützung bei der Angebotserstellung. Expertise anbieten “Dies kann durch Software, Produktempfehlungen oder eben auch per individueller Angebotserstellung durch Experten des Pools erfolgen”, sagt Burkart.

Seite zwei: Expertise und Technik

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...