Anzeige
2. April 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Partner-Pool-Beziehung: Full- Service gegen den Margendruck

Die Servicepalette von Maklerpools, wird immer größer. Makler erwarten angesichts steigender gesetzlicher Anforderungen und sinkender Vergütungen effiziente Dienstleistungen von den Anbietern. Cash. hat mit den Pools über ihr Angebot gesprochen.

Maklerpool: Full-Service gegen den Margendruck

Sebastian Grabmaier, JDC: “Nur Vermittler, die Abwicklung und Prozesse auf einen starken Partner auslagern, werden langfristig erfolgreich sein.”

Das Leistungsspekrum, das Makler von Pools erwarten, wird immer umfangreicher. “Unsere Poolpartner fragen verstärkt auch Services in regulatorischen und organisatorischen Bereichen nach”, berichtet Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender des Münchener Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC).

“Diese Dienstleistungen, die wir mit unserem völlig neu aufgestellten Beraterportal “World of Finance” marktführend abdecken, dürften künftig noch wichtiger werden. Denn nur Vermittler, die sich auf ihre Kundenakquise und -betreuung konzentrieren und Abwicklung und Prozesse auf einen starken Partner auslagern, werden langfristig erfolgreich sein”, so Grabmaier weiter.

Unterstützung bei Marketing und Regulierung

Abwicklungs- und Softwaredienstleistungen gehören mittlerweile zum Standardangebot der Maklerpools. Entscheidend für die effiziente Unterstützung und damit auch die Bindung der Maklerpartner sind darüber hinausgehende Services. “Künftig, aber auch in den vergangenen Jahren schon, ist dies vor allem umfassende Unterstützung in Zeiten steigender Regulierung und höchste Kompetenz auf diesem Gebiet”, erläutert Oliver Lang, Vorstand des Oberurseler Maklerpools BCA.

Zudem seien kompetente Ansprechpartner für alle Themengebiete und Sparten, die persönliche Betreuung vor Ort und effiziente Vertriebs- und Marketingunterstützung wichtige Serviceleistungen eines Pools.

Sven Burkart, Prokurist des Rheinstettener Maklerpools Wifo, sieht neben der weitgehenden Übernahme von Verwaltungsarbeiten eine der Hauptaufgaben von Maklerpools in der professionellen Unterstützung bei der Angebotserstellung. Expertise anbieten “Dies kann durch Software, Produktempfehlungen oder eben auch per individueller Angebotserstellung durch Experten des Pools erfolgen”, sagt Burkart.

Seite zwei: Expertise und Technik

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

ERGO forciert Lebensversicherung

ERGO holt Markus Krawczak zum Januar 2019 als Vorstand für den Maklervertrieb Leben. Zusätzlich hat ERGO zum 1. November 2018 das neue Ressort betriebliche Altersversorgung gegründet. Dieses wird von Jan Niebuhr geleitet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung: So hoch sind die durchschnittlichen Kreditsummen

Dr. Klein hat bundesweit Alter und Kredithöhe von Immobilienkäufern untersucht. Während Eigenheimerwerber in Sachsen-Anhalt besonders jung sind, kaufen Hamburger und Berliner später eigene vier Wände. Auch bei der Kreditsumme gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Krypto-Indexfonds

Krypto-Fonds gibt es bereits. Ein Schweizer Vermögensverwalter ist sich dennoch sicher, mit einem neuen Fonds den Krypto-Markt zu stärken. Regulierung muss Krypto-Anlageprodukten nicht schaden, sie kann ihnen auch nützen, so der Anbieter.

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...