Anzeige
25. August 2015, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Online-Beratung: Stolperfallen umgehen in der virtuellen Welt

In der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche gehört es aus Sicht der Kunden fast schon zum guten Ton, sich mithilfe der Video- und Onlineberatung informieren und beraten zu lassen. Darum ist es für Sie wichtig, die folgenden Stolperfallen zu umgehen.

Gastbeitrag von Jan Helmut Hönle, Online- und Internetmarketingexperte

Online-Beratung

“Famose Technik allein genügt nicht. Sie benötigen zugleich Beratungskompetenz, wenn Sie die Vorteile der Video- und Online-Beratung tatsächlich nutzen wollen.”

Sie beraten den Kunden per Telefon, dann hat er eine Frage zu einer Sachversicherung. Das trifft sich gut: Ein renommiertes Internetportal hat jüngst mehrere dieser Versicherungen im Vergleich bewertet, Ihre Versicherung hat dabei gut abgeschnitten. Diese objektive Bewertung muss Ihr Kunde selbst lesen.

“Sind Sie gerade online?” Natürlich – der Kunde loggt sich auf Ihrer Homepage ein, das gelingt tadellos mithilfe Ihrer Konferenz- und Präsentationssoftware. Sie navigieren den Kunden zu dem Internetportal; er kann den Bericht lesen und sich von der Qualität überzeugen. Bis hierhin ist alles top gelaufen, der Kunde ist von der Technik zur Video- und Online-Beratung begeistert.

Unprofessionelle Beratung enttäuscht Kunden

Doch dann wollen Sie für den Kunden mithilfe des virtuellen Notizblocks ein Finanzierungskonzept entwickeln. Dazu haben Sie eine Folie vorbereitet – die Sie aber jetzt nicht finden und hochladen können. Denn Sie haben es versäumt, das dazu notwendige Programm zu öffnen.

“Einen Moment bitte” – es dauert leider ewig, bis Sie die Folie dann doch noch hochgeladen haben. Hinzu kommt: Sie haben sich nicht um die richtige Ausleuchtung gekümmert – Ihre Webcam überträgt nur schwammige und verwackelte Bilder.

Ihr Problem: Sie verfügen über beste Technik, können sie jedoch nicht so handhaben, dass Sie damit Ihren Beratungsprozess professionell unterstützen. All dies trägt nicht dazu bei, den Kunden zu fesseln.

Kunde adé – er verabschiedet sich langsam, er langweilt sich, er fühlt sich nicht abgeholt. Technik hui, Beratung pfui – Sie sind in die Beratungs-Falle gestolpert. Famose Technik allein genügt nicht. Sie benötigen zugleich Beratungskompetenz, wenn Sie die Vorteile der Video- und Online-Beratung tatsächlich nutzen wollen.

Seite zwei: Anonyme Beratung ohne Emotionen lässt Kunden fliehen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

R+V legt Wachtsumsprogramm auf

Die R+V-Versicherung legt ein umfassendes Wachstumsprogramm auf und will das Onlinegeschäft kräftig ausbauen. Bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2022 sollen die Beitragseinnahmen auf 20 Milliarden Euro steigen, kündigte der neue Vorstandschef Norbert Rollinger am Dienstag in Wiesbaden an.

mehr ...

Immobilien

Die fünf größten Fehler bei der Baufinanzierung

Wer vorhat, eine Baufinanzierung abzuschließen, sollte sich nicht durch die niedrigen Zinsen zu einem übereilten Abschluss verleiten lassen. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 warnt vor den häufigsten Fehlern.

mehr ...

Investmentfonds

Neuberger Berman bleibt für Europa-Aktien optimistisch

Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl sind viele Investoren erleichtert. Auch Neuberger Berman sieht die Zukunft des alten Kontinents eher positiv. Dies liegt auch an den sich aufhellenden Konjunkturaussichten. Gastkommentar von Andrew Wilmont, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

EZB: Extrem niedrige Zinsen und mehr Wettbewerb fördern Kreditvergabe

Die Nachfrage nach Bankkrediten in der Eurozone ist zuletzt weiter gestiegen, teilt die Europäische Zentralbank (EZB) mit. Extrem niedrige Zinsen und vielversprechende Aussichten für die weitere Entwicklung am Immobilienmarkt seien für die höhere Nachfrage verantwortlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

ZIA: Senkung der Grunderwerbsteuer wäre beste Eigenheimförderung

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) fordert, die Grunderwerbssteuer zu senken. Bei der Förderung von Wohneigentum sollte die Regierung nicht auf Zuschüsse sondern auf Steuersenkungen setzen.

mehr ...