25. August 2015, 09:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BGH-Urteil: Rechenschaftsberichte können Berater entlasten

Die Lektüre des Rechenschaftsberichtes einer Geldanlage führt dazu, dass die Verjährung beginnt. Dies bedeutet, dass Ansprüche zum Zeitpunkt einer Klage gegen den Anlageberater bereits verjährt sein können. Der BGH begründet dies damit, dass der Anleger den Berichten bereits entnehmen könne, ob diese zur Altersvorsorge geeignet seien.

Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

Rechenschaftsberichte

Durch die Lektüre der Rechenschaftsberichte wäre dem Kläger in ausreichender Weise vermittelt worden, dass die von ihm gezeichnete Beteiligung gerade nicht uneingeschränkt zur Altersvorsorge geeignet sei.

In dem verhandelten Fall hatte ein Anleger im Jahr 1994 eine Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds gezeichnet.

Pflichtverletzung des Anlageberatungsvertrags

Der Berater habe ihm den Fonds unter anderem als lukrative und sichere Anlage vorgestellt. Durch den Sachwert sei ein Inflationsschutz gegeben. Zudem sei die Anlage auch für die Altersvorsorge geeignet. Der Kläger verlangte wegen Pflichtverletzung des Anlageberatungsvertrages Schadensersatz.

Der beklagte Berater wendete ein, dass der Kläger über die jährlichen Rechenschaftsberichte Kenntnis darüber erlangte bzw. hätte erlangen können, dass die Beteiligung Risiken aufweise. Zudem seien seit 1998 die Ausschüttungen hinter den Prospektangaben zurückgeblieben, bis sie in 2006 nur noch bei 0,12 Prozent lagen.

Das Kammergericht hatte die Klage wegen Verjährung abgewiesen. Hiergegen richtete sich die zugelassene Revision beim Bundesgerichtshof (BGH).

Entscheidung

Der BGH hat in seinem Urteil vom 2. Juli 2015 (Az.: III ZR 194/14) entschieden, dass die Lektüre des Rechenschaftsberichtes dazu führt, dass die Verjährung beginnt. Mithin wären dann Ansprüche zum 31. Dezember 2009 – also vor Klageerhebung – bereits verjährt.

Seite zwei: Weitreichende Wirkung der BGH-Entscheidung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Notre Dame: Versicherungsschutz Fehlanzeige

Für den Wiederaufbau der schwer beschädigten Pariser Kathedrale Notre-Dame ist schon fast eine Milliarde Euro an Spenden zusammengekommen. Das ist aber wohl auch nötig. denn eine Versicherung der Kathedrale im herkömmlichen Sinne gibt es nicht.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Digital Sales Competence Check – mit Vertriebskompetenzen 4.0 für Verkaufserfolg sorgen

Was ist zu tun wenn der Erfolg im Finanzvertrieb rückläufig ist? Wie kann die Vertriebsstruktur und die Vertriebsstrategie an das Zeitalter der Digitalisierung angepasst werden? Dies sind zwei drängende Fragen, denen sich so mancher Entscheider und Unternehmer im Vertrieb momentan gegenübersieht. Ein Beitrag von Sandra Schubert, Verkaufsexpertin aus Rosenheim.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Tempolimit: Bleifuß-Paradies ade?

Es ist kein neues Thema, aber aktueller denn je: die Frage um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Mehrere Umweltverbände haben sich vor einigen Tagen zu einem Bündnis zusammengeschlossen und fordern eine Geschwindigkeitsbegrenzung – gegen den Kurs der Politik. Aber mit dem Segen der Deutschen?

mehr ...