Anzeige
17. Oktober 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es geht uns um die Förderung der Berater”

Am 15. November 2016 findet im Schloss-Hotel Kassel die zweite Honorarberater-Konferenz in diesem Jahr statt. Veranstalter Dieter Rauch, Geschäftsführer des Verbunds Deutscher Honorarberater (VDH), berichtet über das überarbeitete Konzept der Konferenz.

Honorarberater-Konferenz: Es geht uns um die Förderung der Berater

Dieter Rauch: “Wenn es uns gelingt jeden Berater ein bisschen erfolgreicher zu machen, dann profitieren wir alle davon – Kunden beziehungsweise Mandanten, Produktpartner und in erster Linie der Berater.”

Cash.Online: Wie wird sich die Honorarberater-Konferenz am 15. November von den bisherigen Veranstaltungen unterscheiden?

Rauch: Deutlich! Wir gehen nämlich einen völlig anderen Weg und verfolgen eine komplett andere Strategie als die Branche. Uns geht es eben nicht um den Produktabsatz, sondern ausschließlich um die Förderung der Berater und deren Know-how. In der Vorbereitung auf die Konferenz haben wir bei unseren Beratern nachgefragt, was eigentlich die für sie wichtigen Themen und Inhalte sind. Erstaunlich: Nicht ein einziger Berater hat sich Produktinformationen gewünscht.

Unter dem Motto “Freiheit für Berater” wollen wir deshalb erstmals und vermutlich in dieser Form einzigartig mit zwölf Honorarberatern, darunter Einsteiger und erfahrene Alte Hasen, Themen präsentieren, die von den Beratern selbst als die wichtigsten Herausforderungen genannt wurden. Seien wir doch mal ehrlich: Die meisten Veranstaltungen im Finanzmarkt sind geprägt von endlos aneinander gereihten Produktvorträgen.

Damit werden wir Schluss machen. Denn Berater haben andere Sorgen und Wünsche. Die Veranstaltung wird ein intensiver Austausch über Fragen und Lösungen von Beratern sein. Informationen zu Produkten findet der Berater bei anderen Veranstaltungen oder kostensparend über hunderte täglich stattfindender Webinare.

Was hat Sie dazu bewogen das Programm so massiv umzustellen?

Die Wünsche unserer Berater. Unser Partner ist ausschließlich der Berater. Nur diesem gegenüber sind wir verpflichtet, zur bestmöglichen Unterstützung durch Know-how, Schaffen von Netzwerken und Lösungen.

Wenn es uns gelingt jeden Berater ein bisschen erfolgreicher zu machen, dann profitieren wir alle davon – Kunden beziehungsweise Mandanten, Produktpartner und in erster Linie der Berater. Nebenbei bemerkt: Produktgeber profitieren erheblich, weil sie so viel über Honorarberater und deren Interessen erfahren wie nirgends anders. Genau deshalb tragen unsere Produktpartner ohne Vorbehalte die Änderung des Konzepts.

Seite zwei: “Wir müssen Know-how statt Produkte liefern

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...